GOP Varieté

„Waschsalon“-Show im GOP mit Seifenblasen und Slapstick

Mohamed Tadei mit seiner akrobatischen Nummer auf Waschmaschinen.

Mohamed Tadei mit seiner akrobatischen Nummer auf Waschmaschinen.

Foto: Frank Wilde / GOP

Essen.  Artistik trifft Komik: Internationale Künstler wie Tom Murphy oder Mohamed Tadei brachten im GOP-Varieté eine flotte Revue-Premiere auf die Bühne

Waschsalons können Orte der Begegnung sein. So treffen sich vor den aufgereihten Automaten der Klempner im Blaumann, eine Femme fatale im schicken Kleid oder der Hipster, natürlich mit verschlissener Wollmütze und Jeans-Jacke. Der Schleudergang bei dieser Premiere von „Waschsalon – Ein Kessel Buntes“ bleibt allerdings aus. Denn die Bühnenakteure schlüpfen flott aus ihren stereotypen Kundenrollen heraus und legen waghalsige Choreographien hin.

Regisseur Ulrich Thon verpackt in seiner Show, die vom 19. Juli bis zum 1. September im GOP Varieté Theater in Essen gastiert, allerlei Disziplinen zu einer knapp zweistündigen Inszenierung: Tanz, Gesang, Akrobatik, Hula Hoop oder Seifenblasenkunst. Für Letzteres sorgt an diesem Freitagabend Darren Burrel. Der US-Amerikaner entlässt an der Rampe Seifenblasen in den Raum, die immer größer werden.

Comedyeinlage im GOP-Waschsalon mit Rocky-Fanfare

Überhaupt spielt die Show mit dem Waschsalon-Ambiente: So spuckt eine Maschine Schaum aus, was besonders in der ersten Reihe zu einer Badewannen-Atmosphäre führt. Auch einen Waschkorb oder die obligatorische Tageszeitung, um die Wartezeit totzuschlagen, integriert etwa der Berliner Artist Herr Benedict in seine Choreographien. Dafür erhielt die gesamte Gruppe nach dem langen Publikumsapplaus einen Extra-Lob von Ulrich Thon: „In dem ganzen Team waren so viele Ideen, die ich nur noch zusammenführen musste.“

Mit Tom Murphy wurde ihm vom GOP ein Bühnenroutinier zur Seite gestellt, der bereits eine 43-jährige Showbusiness-Erfahrung vorweisen kann. Als Slapstick-Nudel trägt der US-Amerikaner eine ordentliche Portion-Komik in die Show. Zu diesen Clown-Nummern des Abends gehört, dass der 67-Jährige schließlich die Hüllen fallen lässt. Bevor die bekannte Fanfare aus „Rocky“ ertönt. Denn Murphy markiert nun in US-Fahnen-Unterhose den Kräftigen. Allerdings nur ironisch. Bis er mit letzter Kraft einen Luftballon in Pudel-Form bringt und im Publikum verschenkt.

Umjubelte Rola-Rola-Nummer

Dort schnappt sich der Comedian eine Zuschauerin für die nächste Einlage. Nun auf einem Einrad. Dass er als Tollpatsch vom Dienst die frische Assistentin dabei zum Huckepack bittet, sorgt nicht nur bei ihr für ein zweifelndes Lachen. Aber, so Murphy augenzwinkernd: „Ich bin ein Profi. Ich habe das schon zwei mal gemacht“.

Ein echter Profi ist auch Mohamed Tadei. Seine Spezialität: Rola Rola, ein Balance-Akt, bei dem der Akrobat aus Tansania auf Brettern und zylinderförmigen Röhren wackelt. Zu den umjubelten Highlights des Abends gehört, wie Tadei sein Gleichgewicht auf einem immer höheren Turm findet. Und unter diesem Stapel steht natürlich noch eine Waschmaschine.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben