Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffene Sonntage in Steele und Kupferdreh fallen aus

Das Musikfestival Ruhr mit Gourmetmeile feierte im Vorjahr Premiere in Steele, in diesem Jahr wird es ohne verkaufsoffenen Sonntag stattfinden.

Das Musikfestival Ruhr mit Gourmetmeile feierte im Vorjahr Premiere in Steele, in diesem Jahr wird es ohne verkaufsoffenen Sonntag stattfinden.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Essen-Steele/Kupferdreh.  Geschlossene Geschäfte statt verkaufsoffene Sonntage: Betroffen sind Steele und Kupferdreh. Die Gründe für den Ausfall sind unterschiedlich.

Die geplanten verkaufsoffenen Sonntage in Steele und in Kupferdreh werden nicht wie geplant stattfinden. Das hat der Rat jetzt beschlossen. Damit bleiben die Geschäfte in der Steeler City am 6. Oktober und in Kupferdreh am 1. Dezember geschlossen. Die Entscheidungen werden unterschiedlich begründet.

So hat die Werbegemeinschaft Kupferdreh ihren Weihnachtsmarkt nun ohnehin bereits auf Samstag, 30. November, verlegt. Grund dafür seien die Erfahrungen aus dem Vorjahr, sagt die Vorsitzende Eva Großimlinghaus. Damals hatte zunächst Verdi angekündigt, gegen die Öffnung zu klagen. Als diese Ankündigung schließlich vom Tisch gewesen sei, wurde es zeitlich eng, noch einen Wintermarkt auf dem Kupferdreher Marktplatz zu organisieren.

Kupferdreher Werbegemeinschaft möchte kein Risiko mehr eingehen

Als die Werbegemeinschaft dann den Wintermarkt abgesagt hatte, gab es für die Stadt keine Veranstaltung mehr, die notwendig gewesen wäre, um einen verkaufsoffenen Sonntag zu genehmigen. „Das alles war am Ende keine Überraschung“, sagt Eva Großimlinghaus. Doch nach diesem ganzen Hin und Her wolle die Werbegemeinschaft nun kein Risiko mehr eingehen, erklärt sie und möchte das nicht als Vorwurf verstanden wissen.

Nun soll es auf dem Kupferdreher Marktplatz an dem Samstag vor dem ersten Advent nicht nur eine Feier mit Musik und Glühwein geben: „Mit finanzieller Hilfe der. Bezirksvertretung wollen wir an dem Tag auch offiziell die Weihnachtsbeleuchtung anschalten“, kündigt die Vorsitzende an. Auf diese hätten die Kupferdreher immerhin in den vergangenen drei Jahren verzichten müssen.

Kupferdreh soll wieder eine Weihnachtsbeleuchtung bekommen

Jetzt wolle man klein anfangen, da neue Lichterketten angeschafft werden müssten, werde sich die Beleuchtung in diesem Jahr auf einen kleinen Abschnitt in Richtung Kupferdreher Straße beschränken. „Dann möchten wir die Beleuchtung nach und nach auf der Kupferdreher Straße erweitern“, sagt sie zu den Plänen für die Vorweihnachtszeit in Kupferdreh.

In Steele wiederum sollte an dem Wochenende mit dem geplanten verkaufsoffenen Sonntag, 6. Oktober, der Historische Handwerkermarkt stattfinden. Diesen habe der Veranstalter bereits abgesagt, stattdessen soll das Musikfestival Ruhr in der Zeit vom 3. bis 6. Oktober stattfinden, heißt es von der Stadt zu den Hintergründen.

In Steele gibt es ein Musikfestival statt des Handwerkermarktes

Nach bisherigen Erkenntnissen bestehen mit Blick auf den verkaufsoffenen Sonntag für eine Anlassänderung einerseits keine ausreichend gewichtigen Gründe. Hinzu käme, dass eine Änderung des Anlasses inzwischen schon aus zeitlichen Gründen nicht mehr möglich sei, da das gesetzlich geforderte Anhörungsverfahren (Gewerkschaften, Kirchen, etc.) nicht mehr durchgeführt werden könne.

Das Musikfestival feierte bereits im Vorjahr Premiere und gehört zum neuen Unterhaltungskonzept der Verantwortlichen des Initiativkreises City Steele. Wenn also in der Steeler City Shantychor-Festival, der Jazz-Festival-Samstag und der Schlager-Festival-Sonntag sowie das Piano-Fire-Festival anstehen, bleiben die Geschäfte am Sonntag geschlossen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben