Nahversorgung

Nahversorgung in Essen-Stadtwald: Firmen liefern nach Hause

Nachdem der Edeka-Markt in Essen-Stadtwald im September geschlossen hat, sorgen sich ältere Bürger um ihre Versorgung.

Nachdem der Edeka-Markt in Essen-Stadtwald im September geschlossen hat, sorgen sich ältere Bürger um ihre Versorgung.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Essen-Stadtwald.  Nach dem Aus des Edeka-Marktes am Stadtwaldplatz können ältere Menschen ihren Bedarf nicht mehr wohnortnah kaufen. Firmen bieten Lieferung an.

Viele ältere Bürger in Stadtwald, befürchten, nach der Schließung des Edeka-Marktes am Stadtwaldplatz ihre täglichen Einkäufe nicht mehr erledigen können. Darauf gibt es bereits erste Reaktionen.

So meldet sich Jens Köster, der den Rewe-Markt an der Frankenstraße 54 im Juli übernommen hat. Er biete seit vergangener Woche einen Lieferservice für die angrenzenden Stadtteile an. Die Kunden könnten entweder im Markt einkaufen und sich die eingekaufte Ware nach Hause liefern lassen oder alternativ per Telefon, Mail, Fax oder WhatsApp ihre Bestellung aufgeben, so Köster.

Firmen berechnen unterschiedliche Liefergebühren

Man liefere das komplette Sortiment, das mehr als 25.000 verschiedene Artikel umfasse, sowie die Waren des angegliederten Bäckers Malzers, die auch das Backbord-Bio-Programm führe, und Getränkekisten.

Telefonisch könne man unter 0201 435210 bestellen, per Fax unter 0201 444202, per WhatsApp unter 0177 2662608, per E-Mail unter . Solle nur der im Markt getätigte Einkauf nach Hause gebracht werden, reiche ein kurzer Hinweis an der Kasse. Für die Lieferungen eingekaufter Ware werde eine Gebühr von fünf Euro berechnet. „Aktuell sind dienstags und freitags Lieferfahrten vorgesehen, bei Bedarf könne wir die Frequenz auch erhöhen“, erklärt Jens Köster.

Ebenfalls Waren nach Hause bringt die Firma „Lieferlümmel“ in Kooperation mit ausgewählten Edeka-Märkten in Essen, wie es auf dem Flyer zu lesen ist. Die Lieferung erfolge dienstags und donnerstags ab 10 Uhr, Bestellungen würden montags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr angenommen. Die Liefergebühr betrage zehn Euro. Kontakt: 0163 390 38 61 oder 0201 490 740 66, E-Mail: , Fax: 0201 458 582 50.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben