Bahn

Störung im Bahnverkehr zwischen Essen und Bochum behoben

Auf der Strecke zwischen Essen und Bochum kommt es am Dienstagvormittag zu Störungen im Bahnverkehr.

Auf der Strecke zwischen Essen und Bochum kommt es am Dienstagvormittag zu Störungen im Bahnverkehr.

Foto: Kerstin Kokoska

Essen/Bochum.  Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis zwischen Essen und Bochum ist es am Dienstag zu Störungen im Bahnverkehr gekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Störungen im Bahnverkehr hat es am Dienstag im Ruhrgebiet gegeben. Laut Deutscher Bahn gab es einen "Notarzteinsatz am Gleis". Erst nach über zwei Stunden gab die Bahn Entwarnung. "Die Züge fahren wieder auf der geplanten Strecke mit allen geplanten Halten", teilte die Bahn gegen 13.42 Uhr mit.

Betroffen waren RE1, RE6 und RE11:

  • Auf der Linie RE1 fiel die Haltestelle Wattenscheid aus. Laut Bahn hielten die Züge dafür in Wattenscheid-Höntrop.
  • Die Züge der Linie RE6 wurden zwischen Essen Hauptbahnhof und Dortmund Hauptbahnhof umgeleitet. Die Haltestellen Wattenscheid und Bochum fielen aus. Alternativ hielten die Züge in Gelsenkirchen und Herne.
  • Die Züge der Linie RE11 wurden von Duisburg nach Dortmund umgeleitet. Die Haltestellen Mülheim Hauptbahnhof, Essen Hauptbahnhof, Wattenscheid und Bochum Hauptbahnhof entfielen.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik