Lokales

Stiftungen ziehen sich aus dem Projekt zurück

Die „Kultur-Agenten für kreative Schulen“ wurden Jahre lang bundes- und landesweit gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator. Ab 2019 müssen die Schulen selbst zusammen mit den Kultur-Agenten der Städte Drittmittel beantragen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Kultur-Agenten für kreative Schulen“ wurden Jahre lang bundes- und landesweit gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator. Ab 2019 müssen die Schulen selbst zusammen mit den Kultur-Agenten der Städte Drittmittel beantragen.


Es geht um mehrere zehntausend Euro pro Schule – eine Projektwoche wie zuletzt an der Parkschule in Altenessen schlägt mit rund 10 000 Euro zu Buche.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben