Europaprojekt am THG

Schüler aus Zwolle bei Europaprojekt am Kettwiger Gymnasium

Schülerinnen und ein Schüler des THG diskutieren im Rahmen eines Europa-Projektes mit niederländischen Schülern aus Zwolle.

Schülerinnen und ein Schüler des THG diskutieren im Rahmen eines Europa-Projektes mit niederländischen Schülern aus Zwolle.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

ESSEN-KETTWIG.  Das Theodor-Heuss-Gymnasium in Kettwig ist Europaschule. Jüngstes Projekt: eine Patenschaft mit dem Carolus Clusius College aus Zwolle.

Die viel diskutierten kontinentalen Wahlen spülen die Diskussionen um das gute alte Europa hoch. Gerade das Kettwiger Theodor-Heuss-Gymnasium als ausgewiesene Europaschule will sich da nicht nur theoretisch mit dem aktuellen Zustand und der (fraglichen?) Zukunft der EU beschäftigen.

Die Lehrerinnen Lisa Kenzer und Annika Mecking haben darum einen länderübergreifenden Austausch organisiert. Denn persönliche Kontakte zu Menschen aus einem anderen Land wirken einfach deutlich intensiver. Dafür gehen das Carolus Clusius College und das THG eine niederländisch-deutsche Schulpartnerschaft ein.

Ein großes Programm zur Begrüßung der Schüler aus Zwolle

Das Zwoller College hat rund 1700 Schüler und ist eine internationale Schule mit Fokus auf interkulturellem Lernen und Sprachen. Eine Delegation war am Freitag in Kettwig zu Gast.

Mit großer Spannung erwartet, lässt der Reisebus allerdings auf sich warten. Stau auf der Autobahn. Doch dann sind sie da, die 23 Schüler des neunten Schuljahres werden vom Europakurs erwartet. Auf den gemeinsamen Tag stimmt eine Begrüßungsfeier ein. Zunächst entert die Tanz-AG „Pink Fluffy Unicorns“ die Bühne. Sie hatten mit Annika Mecking einen Tanz zum niederländischen Nummer-eins-Hit „Hij Is Van Mij“ einstudiert.

Europa funktioniert nicht ohne Toleranz und Achtung

THG-Schulleiter Christian Koehn: „Hier klingen für mich zwei bedeutende Inhalte an. Europa und Respekt. Das kann nicht ohne Toleranz, Achtung und Miteinander funktionieren. Ihr seid die Zukunft. Ihr tragt ein Stück weit die Verantwortung für ein noch besser gelingendes Zusammenwachsen.“

Elsa und Josephine übersetzen das Grußwort für die Gäste. In erstaunlich gutem Englisch. Immerhin ist der Bilinguale Zweig eine Stärke des THG. Die Showgruppe „Rainbows“ aus der 6b begeistert mit ihren akrobatischen Figuren und bekommt donnernden Applaus.

Und danach können sich die 14- und 15-jährigen Schüler und Schülerinnen endlich auch „beschnuppern“. In ungezwungener Atmosphäre gelingt die Kontaktaufnahme schnell. Mit einer Demostunde im Fach „Politik bilingual“ bringt der Europakurs seinen Gästen den Schulalltag am THG näher. Dann jagen die Schüler bei einer Schnitzeljagd kreuz und quer durchs historische Kettwig.

Was die Ruhrgebietsküche zu bieten hat

Die Gäste sind beeindruckt. Beim gemeinsamen Essen können sie ausprobieren, was für Speisen die Ruhrgebietsküche so zu bieten hat. Dann verteilen sich die neugewonnenen Freunde auf drei verschiedene Workshops, die alle unter dem Oberthema „Europe = Respect!?“ stehen. Was bedeutet unsere Heimat Europa für uns? Welche Werte schätzen wir, und wie beeinflusst Europa unser Leben?

Da kann man mit Referenten des Bundesprojektes „Demokratie leben!“ über „actively living democratically“ diskutieren. Der Sprayer Simon Bobsien lässt die Schüler kreativ werden mit Graffitis: Was symbolisiert für sie den Gedanken eines Respectful Europe? Beim Theaterworkshop mit dem Bühnenregisseur Max Bilitza geht es darum, im Spiel „Discrimination and (dis) respect“ mögliche Lösungen darzustellen.

In den Workshops ist der europäische Gedanke zu spüren

Dann ist er schon vorbei, dieser erste deutsch-niederländische Projekttag. Lehrerin Eva Gentzsch lässt das Erlebte Revue passieren und zieht höchst zufrieden ein Fazit: „Allen Schülern hat der Tag sehr viel Spaß bereitet. Gerade in den Workshops ist der europäische Gedanke richtig zu spüren gewesen. Das war ein sehr aktives und kreatives Miteinander der Jugendlichen. Anfang Juli werden wir dann das College in Zwolle besuchen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben