Trickbetrüger

Polizei Essen warnt: Trickbetrüger haben Senioren im Visier

Foto: Thomas Gödde

Essen.  Trickbetrüger haben es meistens auf Geld und Schmuck von Senioren abgesehen. Die Essener Polizei sucht in zwei aktuellen Fällen Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern. Im Polizeibericht von Freitag schildert sie zwei aktuelle Fälle. Opfer sind beide Male Senioren. „Daher appellieren wir an die Verwandten: Reden Sie mit der älteren Generation über solche Fälle und wie man sich schützen kann“, rät ein Polizeisprecher.

Der erste Fall: Ein 80-Jähriger ist Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr von einem unbekannten Mann auf der Von-Einem-Straße angesprochen worden, dieser habe sich im Verlauf des Gesprächs als Sohn eines alten Bekannten vorgestellt. Er zeigte dem Senior zwei gebrauchte Jacken, verlangte dafür aber 50 Euro, die der Senior breitwillig aushändigte. Daraufhin verließ der Mann die Örtlichkeit. Er soll 30 Jahre alt und zirka 1,75 Meter groß sein und gebrochenes Deutsch gesprochen haben. Er hatte dunkelbraune kurze Haare und war sportlich gekleidet.

95 Jahre alter Frau wurde der Schmuck gestohlen

Fall zwei: Um 13 Uhr gab sich ein Trickbetrüger als Mitarbeiter der Telekom aus. Er schellte bei einer 95-jährigen Seniorin im Bereich der Rolandstraße. Unter dem Vorwand, die Telefonanlage instand zu setzen, ließ die Dame den Mann herein. Dieser aber lief ohne Einwilligung direkt in das Schlafzimmer der Seniorin und entwendete dort mehrere Schmuckstücke. Daraufhin verließ er die Wohnung. Der Betrüger hatte ein europäisches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies Deutsch, war zirka 55 Jahre alt und hatte eine korpulente Figur. Für beide Fälle sucht die Polizei Zeugen. Hinweise werden erbeten unter 0201/829-0.

Die Polizei rät: „Seien Sie misstrauischer, lassen Sie die Türe zu und rufen Sie das jeweilige Unternehmen an. Erfahren Sie dort, ob der oder die Person wirklich von dem Unternehmen ist. Lassen Sie sich auch nicht auf der Straße von den Trickbetrügern reinlegen.“

Oftmals böten Trickbetrüger minderwertige Gegenstände an oder wollen sich Geld wechseln lassen. Betrüger nutzten jede Gelegenheit, um Schmuck und Geld zu stehlen. Es seien fast ausschließlich ältere Menschen, die von Trickbetrügern ausgesucht würden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben