Corona

Messe Essen sagt nun auch die „Mode-Heim-Handwerk“ ab

Nähe ist gerade bei der Mode-Heim-Handwerk schwer zu vermeiden.

Nähe ist gerade bei der Mode-Heim-Handwerk schwer zu vermeiden.

Foto: Rainer Schimm/MESSE ESSEN

Essen.  Wegen der nötigen Abstandsvorschriften sei die Durchführung der Messe „wirtschaftlich nicht vertretbar“, sagt Messe-Chef Oliver P. Kuhrt.

Die Messe Essen hat nun auch die Messe Mode-Heim-Handwerk abgesagt. Aufgrund der besonderen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die tägliche Arbeit von Ehrenamtlichen und Vereinen hätten die Messe Essen und ihre Partner erhebliche Teile des Rahmenprogramms nicht oder nur eingeschränkt realisieren können. heißt es zur Begründung. Dazu zählen unter anderem die Auftritte der Essener Sportvereine und Selbsthilfegruppen sowie die Angebote für Kinder und Familien, die zu den Publikumsmagneten auf Nordrhein-Westfalens größter Verbrauchermesse zählten.

Auch ein großer Teil der messetypischen Live-Präsentationen von Ausstellern hätte in diesem Jahr aufgrund der Abstandsregelungen nicht wie gewohnt stattfinden können. Ursprünglich hätte die Mode Heim Handwerk vom 7. bis 15. November ihre Tore in der Messe Essen geöffnet. Das Streichen der Messe reiht sich ein in eine Fülle weiterer Absagen in diesem Jahr.

Messe lebt von ihrem Erlebnisprogramm und einer gewissen Nähe der Besucher

Die Mode-Heim-Handwerk lebe wie keine andere Verbrauchermesse von ihrem Erlebnisprogramm, das die Messe vor allem mit Ehrenamtlichen und Vereinen auf die Beine stelle. Deren Prioritäten lägen aufgrund der Folgen der Pandemie in diesem Jahr an anderer Stelle. Auch die Live-Präsentationen von Produkten wären in diesem Jahr aufgrund der Abstandsregelungen nicht möglich.

„Damit fehlen uns zwei wichtige Pfeiler, die den Erfolg der Mode Heim Handwerk ausmachen. „Eine Durchführung der Messe wäre unter diesen erschwerten Rahmenbedingungen wirtschaftlich nicht vertretbar, da wir den Ausstellern nicht die nötige Besucherfrequenz und damit Planungssicherheit bieten können“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Für den Essener Sportbund als Messe-Partner hat derzeit anderes Priorität

Die Partner der Mode Heim Handwerk blicken trotz der diesjährigen Absage nach vorne: „Für uns hat im Moment die Umsetzung der Hygieneanforderungen im Trainingsbetrieb Priorität. Deshalb hätten wir uns in diesem Jahr nur sehreingeschränkt auf der Mode Heim Handwerk präsentieren können“, unterstreicht Wolfgang Rohrberg, Geschäftsführer des Essener Sportbundes. „Die Absage tut zwar weh, ist aber konsequent und richtig. Eine Mode-Heim-Handwerk ohne richtiges Rahmenprogramm entspricht nicht den Ansprüchen, die alle Beteiligten an diese Messe haben.“

Für die Essener Selbsthilfegruppen ist die Mode Heim Handwerk der wichtigste Teil ihrer Öffentlichkeitsarbeit. „Dennoch hätten wir uns in diesem Jahr nur sehr eingeschränkt beteiligt, da viele Mitglieder aus den Selbsthilfegruppen zur Covid19-Risikogruppe zählen“, sagt Christel Dickgreber von der Informationsstelle für Essener Selbsthilfegruppen „Wiese“. „Wir blicken jetzt auf das nächste Jahr.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben