Theater

Désirée Nick lässt in Essen die 20er Jahre auferstehen

Désirée Nick als Diseuse zwischen Glamour und Groteske

Foto: Christoph Hardt

Désirée Nick als Diseuse zwischen Glamour und Groteske Foto: Christoph Hardt

Essen.   Die Berliner Entertainerin kommt als letzte lebende Diseuse ins Rathaus Theater nach Essen – Programm reicht von Marlene Dietrich bis Brecht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Als letzte lebende Diseuse versteht sich die Entertainerin Désirée Nick. Und so nennt sie auch ihr aktuelles Solo-Programm, mit dem sie vom 14. bis zum 19. November im Rathaustheater gastiert.

Ihr Alter Ego ist dabei Blandine Ebinger, Ehefrau und Muse Friedrich Hollaenders, die viel mehr konnte, als einfach nur singen: Mit Krächzen, Gurren, Flöten, Fiepen und Kreischen wurde sie in der goldenen Ära der 20er Jahre der erste Popstar der Cabaret- und Chansons-Szene Berlins.

Erster Popstar der Cabaret-Szene Berlins

Ihr folgten Lotte Lenya,Margo Lion, Marlene Dietrich und viele andere legendäre Berliner Diseusen. Sie waren Ikonen der damaligen Zeit, schöne, begehrte Frauen mit Stil, Witz und toller Ausstrahlung, die ihr Publikum begeisterten. Doch wer kennt heute noch ihre Namen?

Ein Umstand, der Désirée Nick sozusagen auf der Seele brannte. Denn: „Das ist tolles deutsches Kulturgut, deutsche Musikgeschichte, die beinahe verloren gegangen ist“, sagt sie, „die will ich in meiner Show wieder zum Leben erwecken.“

Berühmt-berüchtigte Berliner „Kodderschnauze“

Mit ihrem ganz eigenen Humor und ihre berühmt-berüchtigten Berliner „Kodderschnauze“ spannt die 61-Jährige, die sich vor allem als „Dschungelkönigin“ einen Namen gemacht hat, den Bogen von besagter Blandine Ebinger bis zu Bert Brecht und Kurt Weill.

„Ich kann dabei meinen Witz und meinen Hang zum Sarkasmus voll ausleben. Das ist einfach mein Metier, eine Seite von mir, die viele noch nicht kennen.“

Essen ist für die Entertainerin übrigens keine Unbekannte: Im Rathaus Theater war Désirée Nick in den vergangenen Jahren schon häufiger zu Gast. „Ich bin immer wieder gerne hier. Die Menschen hier haben eine ausgeprägte Ader für Humor. Der ist dem der Berliner nicht unähnlich.“

Infos und Karten:

Vom 14. bis 19. November tritt Désirée Nick täglich um 19.30 Uhr im Theater im Rathaus auf. Sonntags bereits um 18.30 Uhr. Karten unter 0201 / 24 555 55 oder online unter www.theater-im-rathaus.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Mehr zum Thema
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik