Demonstration

100 Kurden protestieren am Samstag in der Essener Innenstadt

Rund 100 Kurden wollen am Samstag in der Essener Innenstadt demonstrieren.

Foto: Markus Prosswitz / masterpress

Rund 100 Kurden wollen am Samstag in der Essener Innenstadt demonstrieren. Foto: Markus Prosswitz / masterpress

Essen.   Um die 100 Kurden wollen am Samstag in Essen vom Willy-Brandt-Platz zum Limbecker Platz ziehen. Polizei bereitet sich auf Einsatz vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei bereitet sich auf eine größere Kurden-Demonstration am Wochenende in der Innenstadt vor. Wie Polizeisprecher Christoph Wickhorst am Donnerstag auf Nachfrage berichtete, rechne der private Anmelder der Demo mit rund 100 Teilnehmern, die am Samstag unter dem Motto „Gegen Terror“ in der Türkei ihren Protest auf die Straße tragen wollen.

Nach einem Kooperationsgespräch mit der Polizei sei nun klar, dass eine Auftaktkundgebung um 14 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz stattfinden werde. Danach ziehen die Demonstranten über die Lindenallee bis zum Limbecker Platz. Dort soll die Veranstaltung dann gegen 16 Uhr enden.

Polizei ist mit erhöhtem Einsatzaufgebot in der Essener Innenstadt

Bislang geht die Polizei von einem friedlichen Verlauf der Demonstration aus. Doch vor dem Hintergrund der aktuellen Lage in der Türkei werde man vorsorglich mit stärkeren Kräften vor Ort sein, kündigte Wickhorst an. Besondere Auflagen habe die Polizei den Demonstranten nicht gemacht. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (10) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik