Gleisarbeiten

Zugverkehr der RE 7 und RB 48 eingeschränkt

Der RE 7 startet und endet außerplanmäßig aus Rheine/Münster kommend in Solingen Hbf. Dort

Foto: Lars Heidrich

Der RE 7 startet und endet außerplanmäßig aus Rheine/Münster kommend in Solingen Hbf. Dort Foto: Lars Heidrich

Ennepe-Ruhr.   Aufgrund von Bauarbeiten kommt es zwischen Köln und Solingen ab Freitag, 23 Uhr, zu massiven Beeinträchtigungen im Zugverkehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zugausfälle und Fahrplanänderungen im Bereich zwischen Köln und Solingen auf den Linien RE 7 und RB 48: Aufgrund von Bauarbeiten der DB Netz AG kommt es zwischen Köln und Solingen von Freitag, 9. März ( 23 Uhr) bis Sonntag, 11. März (Betriebsende) zu massiven Beeinträchtigungen im Zugverkehr der Linien RE 7 (Rhein-Münsterland-Express) und RB 48 (Rhein-Wupper-Bahn).

Der RE 7 startet und endet außerplanmäßig aus Rheine/Münster kommend in Solingen Hbf. Dort haben Fahrgäste dann die Möglichkeit Richtung Köln, Neuss und Krefeld in die Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) umzusteigen. In Köln Messe/Deutz besteht dann der Anschluss zum Zug in Richtung Köln, Neuss und Krefeld.

Aus Krefeld und Neuss kommend, endet die Züge in Köln Messe/Deutz. Auf dem gesperrten Abschnitt wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. In Solingen Hbf besteht dann Anschluss zum RE 7 in Richtung Norden.

Auf der Linie RB 48 verkehren die Züge zwischen Solingen Hbf und Köln Messe/Deutz samstags nur im 60 Minuten-Takt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik