Tabernakel aus Engelbertkirche in Gevelsberg gestohlen

Im Tabernakel wird der Laib Gottes, die Hostien für das Abendmahl aufbewahrt.

Im Tabernakel wird der Laib Gottes, die Hostien für das Abendmahl aufbewahrt.

Foto: Carmen Thomaschewski / WP

Gevelsberg.  Dreister Diebstahl: Aus der St. Engelbert-Kirche in Gevelsberg wurde am Montag der Tabernakel von einem Tisch gerissen und gestohlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unbekannte haben aus der St. Engelbertkirche in Gevelsberg den Tabernakel gestohlen. Wie groß der Sachschaden ist, darüber konnte die Polizei gestern noch keine Auskunft geben, der ideelle Wert für den katholischen Gegenstand wird aber immens sein.

Der Tabernakel ist mit Bergkristallen besetzt und befand sich im hinteren Bereich des Kirchenschiffes. Dort war er auf einem Tisch befestigt. Nachdem die Kirche am Montag geöffnet wurde, müssen die Täter den Tabernakel im Laufe des Tages gewaltsam aus seiner Verankerung gerissen haben. Als die Kirche am Abend wieder verschlossen werden sollte, fiel der dreiste Diebstahl auf.

In dem kunstvoll gestalteten Tabernakel werden die Hostien für das Abendmahl aufbewahrt. In der Kirche hat der Tabernakel die Bedeutung „Zelt Gottes“, in dem der Laib Christi aufbewahrt wird. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben