Stadtentwicklung

Startschuss für die „Neue Mitte“ in Schwelm

Die Sparkasse Schwelm, hat ab sofort die Schlüsselgewalt für das Patrizierhaus am Bürgerplatz. Jetzt wird saniert.  Ende 2019 sollen dort die

Die Sparkasse Schwelm, hat ab sofort die Schlüsselgewalt für das Patrizierhaus am Bürgerplatz. Jetzt wird saniert. Ende 2019 sollen dort die

Foto: Bernd Richter

Schwelm.   Die Sparkasse hat das Patrizierhaus gekauft. Am Dienstag war die offizielle Schlüsselübergabe. Sanierung soll Ende 2019 abgeschlossen sein

Seit Dienstag ist die Sparkasse Schwelm die neue Eigentümerin des Patrizierhauses. Nachdem im Büro von Notar Alexander Posch zuvor die Kaufurkunde für die Immobilie unterzeichnet worden war, trafen sich Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Beigeordneter Ralf Schweinsberg mit dem Sparkassenvorstand Michael Lindermann und Johannes Schulz zur offiziellen Schlüsselübergabe am Bürgerplatz.

Der symbolische Akt stieß auch auf das Interesse der Passanten. Diese nutzen schon einmal die günstige Gelegenheit, aus Anlass des historischen Moments einen neugierigen Blick hinter die sonst verschlossene Tür des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der Brauerei werfen zu können. „Das ist für den Bürger der sichtbare Startschuss zu Innenstadtentwicklung“, so Ralf Schweinsberg. Die Bürgermeisterin sprach von einem „guten Beispiel dafür“, dass es mit der „Neuen Mitte Schwelm“ jetzt voran gehe und das Tor zur historischen Innenstadt saniert werde. Auf dem Feierabendmarkt habe sie viel Zuspruch seitens der Bürger für die Entscheidung des Rates erfahren, das denkmalgeschützte Haus an die Sparkasse zu verkaufen.

Michael Lindermann sprach davon, schon in der kommenden Woche in Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde mit dem Rückbau im Inneren des Gebäudes beginnen zu wollen. So sollen die abgehängten Decken herausgerissen werden. „Ich freue mich, hier Historie und Moderne zusammenbringen zu können. Wir wollen zeigen, was mit moderner Technik machbar ist“, so der Vorstandsvorsitzende. Einerseits wolle man den historischen Charakter des denkmalgeschützten Gebäudes – eines der ältesten der Stadt Schwelm - erhalten und herausarbeiten und damit immer wieder auf die Ursprünge des geschichtsträchtigen Hauses verweisen. Andererseits werde man hier das Angebot des Immobilien-Centers mit modernsten technischen Mitteln präsentieren, so dass z.B. Kunden die Objekte visuell „begehen“ können.

E-Tankstelle für Sparkassenkunden

Die Stadtsparkasse wird das Gebäude barrierearm gestalten und auf dem Hof für seine Kunden eine E-Tankstelle einrichten. Lindermann hofft, bis zum Jahreswechsel 2019/2020 mit der Provinzialagentur und des LBS/Immobilien-Center einziehen zu können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben