Kommentar

Schwelm zeigt, wie es geht

Redaktionsleiter Stefan Scherer.

Redaktionsleiter Stefan Scherer.

Foto: Bernd Richter

Redaktionsleiter Stefan Scherer zu dem Vorbild aus der Nachbarstadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ich halte es für den richtigen Weg, dass die Stadt ein Friedhofskonzept umsetzt, dass sich nicht im Klein-Klein verliert, sondern tragfähige Lösungen umsetzt, die mal mindestens mittelfristig Bestand haben. Da geht es auch darum, dass gesellschaftliche Entwicklungen einkalkuliert werden, was die Wünsche der Menschen für ihre Begräbnisse aber auch die Möglichkeiten zur Grabpflege der Hinterbliebenen anbelangt.


Aber: Urnen-Stelen sind mit Sicherheit keine überraschende und genauso wenig eine neue Entwicklung. Ebenso ist ihre Installation kein großer Aufwand. Das Beispiel des Schwelmer Friedhofs an der Oehde, das Bernd Tigges anführte, ist ein gutes. Denn hier werden einerseits seit Jahren immer wieder neue Felder für Urnen-Stelen angelegt, auch geschieht dies kurzfristig, bedarfsorientiert und ohne lange Diskussionen.


So sollte diese Problem, das eigentlich kein großes sein darf, auch in Voerde aus der Welt geschafft werden können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben