Einsatz

Kleinbus brennt auf A 1 komplett aus

Als die Rettungskräfte aus Gevelsberg eintreffen, brennt der Kleinbus schon in voller Ausdehnung.

Als die Rettungskräfte aus Gevelsberg eintreffen, brennt der Kleinbus schon in voller Ausdehnung.

Foto: Feuerwehr

Gevelsberg.   Eine Horror-Vorstellung für jeden Fahrzeugführer: Mitten auf der A 1 fängt das Auto plötzlich Feuer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Mittwochabend um 20.51 Uhr wurde die Feuerwehr Gevelsberg zu einem brennenden Kleinbus auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Bremen gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Fahrzeug, das auf dem Standstreifen stand, bereits in voller Ausdehnung – wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defektes, wie es hieß. Die Feuerwehr löschte das brennende Fahrzeug, das mit Hamburger Kennzeichen zugelassen war, ab.

Der Fahrzeuginsasse konnte sein Fahrzeug eigenständig verlassen und blieb unverletzt.

Da der Zwischenfall hinter Volmarstein auf Hagener Stadtgebiet, passierte, hatte die Rettungsleitstelle sowohl die Hagener Wehr wie auch die Feuerwehr aus Gevelsberg alarmiert. Da die Gevelsberger zuerst vor Ort waren, musste die Hagener Wehr nicht mehr eingreifen.

Wegen der Löscharbeiten musste die rechte Fahrspur für die Zeit des Einsatzes gesperrt werden. Der Einsatz konnte gegen 22.45 Uhr beendet werden und alle Einsatzkräfte rückten wieder ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben