Erziehung

Kita-Navigator Ennepetal ab sofort in Betrieb

Die Startseite des Kita-Navigators der Stadt Ennepetal.Foto:Carmen Thomaschewski

Die Startseite des Kita-Navigators der Stadt Ennepetal.Foto:Carmen Thomaschewski

Ennepetal.   Eltern können über das System einen passenden Kindergarten für ihr Kind in Ennepetal aussuchen und es dort dann zur Anmeldung vormerken lassen.

Zum 1. Januar ist der Ennepetal Kita-Navigator in Betrieb gegangen. Dabei handelt es sich um ein zentrales Vormerkverfahren für Kindertagesstättenplätze in der Stadt.

„Das System bietet eine übersichtlich gestaltete Internetplattform, auf der sich Eltern über das Angebot der einzelnen Kindertagesstätten in Ennepetal und Breckerfeld informieren und anschließend einen Platz vormerken können“, heißt es von Seiten des Fachbereichs Jugend.Soziales, Kultur und Sport. „Die vorgemerkten Kinder kommen dann auf die Warteliste der jeweils ausgesuchten Einrichtungen. Die Träger entscheiden wie bisher im Rahmen ihrer Aufnahmekriterien, welche Eltern zum Vorstellungs- bzw. Anmeldegespräch kommen sowie über die jeweilige Platzvergabe im Rahmen ihrer Aufnahmekriterien.“ Die Eltern müssen bei einer Zusage natürlich noch persönlich in der jeweiligen Kita einen Vertrag unterschreiben.

Unter https://ennepetal.kita-navigator.org (eine Verlinkung findet sich auch auf der städtischen Homepage www.ennepetal.de) können Eltern am Computer, Tablet oder Smartphone bequem von zu Hause aus in drei Schritten zur Vormerkung eines Kita-Platzes gelangen:
1. Kita suchen
2. Kita auswählen
3. mit den persönlichen Daten im geschützten Elternbereich registrieren und einen Platz vormerken.

Hinweis zu erfolgten Anmeldungen

Die Eingangsbestätigung oder Einladung in die Tageseinrichtung ist in Zukunft genauso bequem über die angegebene E-Mail-Adresse oder, wenn gewünscht, auch über den Postweg möglich.

Es besteht auch die Möglichkeit, sein Kind persönlich in der Kita vorzumerken. Dafür stehen den Eltern die geschulten Mitarbeiter zur Seite, die die Daten vor Ort in das System einpflegen.

Wichtig: Die Stadt weist darauf hin, dass alle bereits getätigten Anmeldungen im Zweifel noch einmal für den Kita-Navigator wiederholt werden müssten, weil es den Einrichtungen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in jedem Fall gestattet sei, diese Daten weiterzuverarbeiten. Die Stadtverwaltung plant in diesem Zuge bereits die schriftliche Benachrichtigung der betroffenen Eltern. „Eltern werden gebeten, bei ihren Einrichtungen in jedem Falle nachzufragen, ob eine erneute Vor-Anmeldung erforderlich ist, bzw. ob eine Datenfreigabe bereits erfolgt ist“, heißt es von Seiten der Verantwortlichen.

Im Kita-Navigator sind die Daten aller Einrichtungen in Ennepetal hinterlegt. Neben der Übersicht über Anschrift, Öffnungszeiten und Ansprechpartner wird auch kurz über das Konzept informiert. Eltern können über eine Umkreissuche und weitere Auswahlkriterien (Träger, Gruppenformen, besondere Öffnungszeiten, Betreuungsumfang Sonstige Betreuung (Familienzentrum, gemeinsame Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung) und besondere Angebote der Kitas) angeben.

Vorteile für alle Seiten

Außerdem finden sich in der Rubrik „Häufige Fragen“ Informationen zum Elternbeitrag, Allgemeines zur Kinderbetreuung in Ennepetal sowie Erläuterungen zur Nutzung des Kita-Navigators.

Nicht nur Eltern soll der Kita-Navigator Vorteile bieten. Auch das Jugendamt ist immer über den aktuellen Stand der freien Plätze informiert. Die Wartelisten aller Kitas können eingesehen und bearbeitet werden, so dass auch Mehrfachanmeldungen leichter erkannt werden. Die Kitas selbst haben eine Wartelistenübersicht, können ihre Auswahl treffen und die Kommunikation mit den Eltern aufnehmen.

Entwickelt wurde der Kita-Navigator von der ITK Rheinland, einem IT-Dienstleister für Kommunen in NRW. Das System, das bereits in mehreren Städten läuft, wurde auf Ennepetal zugeschnitten.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik