Stadtentwicklung

Im März rückt an der Römerstraße Schwelm der Abrissbagger an

Die Villa Xtra-Dry an der Römerstraße: Noch in diesem Monat wird das Gebäude abgerissen. Bis spätestens 2022 soll dort Schwelms neues Kulturhaus stehen.

Die Villa Xtra-Dry an der Römerstraße: Noch in diesem Monat wird das Gebäude abgerissen. Bis spätestens 2022 soll dort Schwelms neues Kulturhaus stehen.

Foto: Bernd Richter

Schwelm.   Die Tage der Villa Xtra-Dry an der Römerstraße sind gezählt. Im Liegenschaftsausschuss kündigte Ralf Schweinsberg den Abriss in diesem Monat an.

Noch in diesem Monat rückt an der Römerstraße der Abrissbagger an, um die Villa Xtra-Dry dem Erdboden gleich zu machen. Das teilte Schwelms Beigeordneter Ralf Schweinsberg vor dem Liegenschaftsausschuss mit. In dem Gebäude, das einst zum Ensemble des alten städtischen Krankenhauses auf dem Wilhelmplatz gehörte, hat das Blaue Kreuz bis 2018 Jugendarbeit mit 100 Jugendlichen, zumeist mit Migrationshintergrund, geleistet.Mit dem Abriss wird Platz für das geplante neues Kulturhaus mit Musikschule, VHS und Stadtbücherei geschaffen. Dazu muss auch der Grünstreifen längs der Römerstraße weichen. Doch bis die Neubauarbeiten beginnen können, ist es noch ein weiter Weg durch die Gremien der Stadt. Der Liegenschaftausschuss hat die Entscheidung, die Planungen weiter fortzuführen, in den Hauptausschuss am 28. März vertagt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben