Mineralienbörse

Gewinnspiel: Auf diesen Stein waren schon die Römer heiß

Mehrfarbig, aus Madagaskar und ein beliebtes Sammlerstück: Claus Hagemann mit dem begehrten Jaspis.

Mehrfarbig, aus Madagaskar und ein beliebtes Sammlerstück: Claus Hagemann mit dem begehrten Jaspis.

Foto: Andreas Gruber

Ennepetal.  Die Edelstein- und Mineralienbörse steht bevor. Bei uns könnt Ihr jetzt diesen wertvollen polychromen Jaspis gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jeder Stein erzählt eine Geschichte. Ein grüner Jaspis schmückte einst das Schwert, mit dem Sigfried den Drachen getötet haben soll. Einen Jaspis hält auch Claus Hagemann, Organisator und Veranstalter der Internationalen Ennepe-Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse, in seiner Hand. Er ist zwar nicht grün, sondern mehrfarbig. Doch eine interessante Geschichte hat auch dieser Stein zu erzählen – die einer unserer Leser unserer Zeitung fortführen kann.

Glasähnliches Aussehen

Claus Hagemann wiegt den Stein in seinen Händen. Ganz schön schwer das gute Stück. Das edle, leicht nierenförmige Mineral ist etwa 25 Zentimeter hoch, 15 Zentimeter breit und zehn Zentimeter tief. „Das ist was ganz besonderes. Ein polychromer Jaspis“, beginnt der Diplom-Mineraloge zu erzählen. Er stamme aus Madagaskar, wo man ihn fand und von wo er seine Reise nach Europa antrat. Durch den Schliff erhielt er ein glasähnliches Aussehen. Dieses Antlitz macht den Jaspis so beliebt.

Schon die alten Griechen und Römer begehrten den Stein für ihren Schmuck. Und es werden ihm besondere Kräfte nachgesagt. Überlieferungen zufolge soll der Stein vor Krankheiten schützen und Geist, Herz und Verstand gar erneuern. Ein mehrfarbiger Jaspis soll zudem die Schöpferkraft, Fantasie und Kreativität anregen.

Schätzkraft gefragt

Das würde ein Naturwissenschaftler wie Claus Hagemann so niemals sagen. Die Kreativität und Schätzkraft unserer Leser möchte er dennoch gerne auf die Probe stellen. Anlässlich der 36. Internationalen Ennepe-Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse, die am 2. und 3. November im Haus Ennepetal stattfindet, stellt er seinen polychromen Jaspis für ein Gewinnspiel unserer Redaktion zur Verfügung.

Die Frage lautet: Wieviel wiegt der Stein, wie schwer ist er? Gewonnen hat, wer das Gewicht richtig schätzt. Falls es keine richtige Antwort gibt, gewinnt der, der am nächsten dran ist. Bei mehreren richtigen Antworten entscheidet das Los (ohne Gewähr, der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Der polychrome Jaspis hat einen Wert von ca. 150 bis 200 Euro.

So geht’s

Und so können Sie mitmachen: Entweder per E-Mail unter ennepetal@westfalenpost.de (Name, Adresse und Rückrufnummer nicht vergessen) oder online unter www.wp.de/edelstein. Die Teilnahme ist möglich bis zum 29. Oktober, 24 Uhr. Der Gewinn muss in der Redaktion in Schwelm abgeholt werden.

Zur 36. Edelstein- und Mineralienbörse erwartet Claus Hagemann wieder mehr als 3000 Besucher im Haus Ennepetal. Die von ihm vor 36 Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung gehöre inzwischen zu den Top-Ten unter den Edelstein- und Mineralienbörsen in Deutschland, erzählt er. Das habe auch damit zu tun, dass er auf die Auswahl der Aussteller und der Angebote sehr achte. Zielgruppe seien Sammler und alle Interessierten. Die Börse ist eine Verkaufs- und Publikumsmesse und das Einzugsgebiet umfasst laut Hagemann ca. 200 bis 250 Kilometer rund um Ennepetal. Viele Besucher kommen aus den Niederlanden.

Branche boomt

Der Handel mit Edelsteinen und Mineralien sei ein riesiger Wirtschaftszweig, berichtet der Ennepetaler. Allein in Deutschland gebe es Tausende Händler. Auch Claus Hagemann hat sich nach seinem Mineralogie-Studium vor Jahren selbstständig gemacht und betreibt seitdem die Minerals + Dreams GmbH am Saarlandring. Als Großhändler beliefert er von Ennepetal aus Händler und Geschäfte in der ganzen Republik.

Das Interesse der Menschen an Edelsteinen und Mineralien sei zwar ungebrochen groß, berichtet Hagemann. Trotzdem müsse man auch immer an den Nachwuchs denken. Aus diesem Grund gibt es bei der Edelstein- und Mineralienbörse im Haus Ennepetal immer auch kindgerechte Angebote wie z.B. das Edelsteinwaschen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben