Karneval

Gevelsberger Narren geben neues Prinzenpaar bekannt

Die Katze ist aus dem Sack: Anja und Jürgen Altena werden in der Session 2019 / 2020 das närrische Volk von Gevelsberg regieren. Ihnen zur Seite stehen Tina Hoppe (links) und der Präsident der Ka.Ge. Grün-Weiß Gevelsberg von 1978 e.V., Diethelm Hellwig (rechts).

Die Katze ist aus dem Sack: Anja und Jürgen Altena werden in der Session 2019 / 2020 das närrische Volk von Gevelsberg regieren. Ihnen zur Seite stehen Tina Hoppe (links) und der Präsident der Ka.Ge. Grün-Weiß Gevelsberg von 1978 e.V., Diethelm Hellwig (rechts).

Foto: André Sicks

Gevelsberg.  Die Gevelsberger Narren haben die Karnevalssession 2019/2020 eingeläutet. Auch die neuen Regenten wurden dabei bekanntgegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Gevelsberg Gelau“ und „Hippendorf Mäh“ heißt es seit Samstagabend wieder. An diesem Abend wurde nämlich im Zentrum für Kirche und Kultur die heimische Karnevalssession 2019/2020 eingeläutet. Nachdem im letzten Jahr mit Prinz Nils I. und Prinzessin Jennifer I. die närrischen Majestäten aus den Reihen der Ka-Ge Hippendorf durch eine, im wahrsten Sinne des Wortes, feurige fünfte Jahreszeit führten, liegt es nun in den Händen der Ka.Ge. Grün-Weiß Gevelsberg von 1978 e.V., bis Aschermittwoch ein buntes und vergnügliches Treiben auf die Beine zu stellen.

Mit ihrer Auftaktveranstaltung gab die Truppe um Präsident Diethelm Hellwig dem närrischen Volke dann auch schon einmal einen ersten kleinen Vorgeschmack auf das, was man erwarten darf. Man konnte von einem bunten Treiben sprechen, mit dem die Karnevalsgesellschaft ihr Rahmenprogramm gestaltet hatte. Tanz, Musik, Show, erste Ordensverleihungen und jede Menge gute Laune. Nicht zu vergessen der eigentliche Höhepunkt des Abends – die offizielle Vorstellung des neuen Gevelsberg Prinzenpaares.

Buntes Programm

Bevor man diesbezüglich jedoch die Katze aus dem Sack ließ, begeisterte zunächst einmal die Junioren-Tanzsportgarde der KG Grün-Weiß Vorhalle, das Schmuckstück des Hagener Karnevals. Kreativ und dynamisch wirbelte der Nachwuchs (die jüngsten Mädels waren übrigens gerade mal sechs Jahre alt) munter und heiter übers Parkett. Eine echte Überraschung: die beiden Urgesteine der Kirmesgruppe „Mühlenhämmer“, Hans-Walter und Willi Bröking. Mit ihrem Sketch über eine bevorstehende Geburt hatte „die kleinste Gevelsberger Karnevalsgesellschaft“ (von den beiden Kirmesaktiven am Samstagabend spontan ins Leben gerufen) die Lacher auf ihrer Seite.

Gesanglich war es der Schwelmer Don Enzo, der der das Publikum wenig später von den Sitzen riss; es gar zu einer Polonaise animierte. Zu modernen Schlagermelodien und einigen Oldies wurde im kleinen Saal des Zentrums für Kirche und Kultur ausgelassen getanzt, geschunkelt und mitgesungen. Für all diese Darbietungen, gab es von den Gästen nicht nur den wohlverdienten Applaus, sie dankten es mit mehreren Raketen und dem Wunsch nach Zugaben.

In der bevorstehenden Session, und damit lüftete Geschäftsführer Volker Weiß um kurz nach 21 Uhr dann auch endlich das gut behütete Geheimnis, ist es Jürgen Altena, der als Prinz Karneval das närrische Volk von Gevelsberg regieren wird. Als Prinzessin steht ihm seine Ehefrau Anja zur Seite. Beide wollen sie, laut eigener Aussage, die Farben Grün und Weiß würdevoll vertreten und freuen sich auf eine tolle fünfte Jahreszeit. Als tatkräftige Begleiter an ihrer Seite fungieren Tina Hoppe, eine Freundin der Prinzessin, sowie Vereinspräsident Diethelm Hellwig.

Vor den Tollitäten liegen nun eine Menge Aufgaben und Pflichten. Und soviel sei vorab schon einmal verraten: im Hintergrund laufen diesbezüglich die Fäden bereits eifrig zusammen. „Wir freuen uns auf das, was kommt“, sagte das jecke Ehepaar. Der Begriff „Jeck“ bringt es bei ihnen auf den Punkt. Jürgen Altena ist nicht nur seit 2005 Ehrensenator der Ka.Ge. Grün-Weiß, 2015 wurde dem Verkaufsleiter von Coca Cola auch die närrische Mütze aufgesetzt. Und mit der Rolle des Gevelsberger Karnevalsprinzen macht er jetzt sogar das „Triple“ komplett.

Um Karneval verdient gemacht

Drei Auszeichnungen, die bis dato nur der inzwischen verstorbenen Mitbegründer und erste Präsident der Ka.Ge. Grün-Weiß Gevelsberg, Peter Schummel, inne hatte. „In solch große Fußstapfen zu treten, macht einen mächtig stolz“, sagte die neue Majestät.

Selbstverständlich bringt auch die holde Lieblichkeit Anja ausreichend Erfahrungen mit, wenn es um das Thema Karneval geht. Und das seit nunmehr 25 Jahren. Denn Anfang der 90er Jahre war sie schon einmal als Prinzessin im Dienste des närrischen Brauchtums tätig. Ihr wurde zudem der Titel der Ehrensenatorin verliehen und sie ist Jahr für Jahr bei den Hühnern, der grün-weißen Frauengruppe, stark engagiert.

Am 11. Januar 2020 werden Jürgen und Anja Altena ganz offiziell, mit einem Federstreich durch Bürgermeister Claus Jacobi, in den Tollitätenstand erhoben. Dann werden sie als Prinz Jürgen III. und Prinzessin Anja III. nicht nur zum Sturm aufs Rathaus rufen, dann werden sie der Öffentlichkeit auch erstmals ihre elf Thesen verkünden. Man darf schon jetzt gespannt sein, was beide sich dafür so ausgedacht haben. „Es sind bis jetzt schon gute Sachen dabei“, verriet Volker Weiß abschließend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben