Kontrolle

Ennepetal: Mit Kokain und Cannabis im Blut erwischt

Die Polizei kontrolliert insgesamt 90 Fahrzeuge an der Kölner Straße, hier an der Hembecker Talstraße.

Die Polizei kontrolliert insgesamt 90 Fahrzeuge an der Kölner Straße, hier an der Hembecker Talstraße.

Foto: Polizei

Ennepetal.  Bei einer Verkehrskontrolle an der Kölner Straße schnappt die Polizei zwei Personen, die Kokain bzw. Cannabis im Blut hatten.

Die Polizei hat am Mittwoch über mehrere Stunden eine Großkontrolle an der Kölner Straße durchgeführt. Insgesamt 90 Fahrzeuge wurden überprüft. In einem Fall konnten die Polizisten einen per Haftbefehl Gesuchten schnappen.

Von 16 Uhr bis Mitternacht hatte sich die Polizei an der Kölner Straße in Position gebracht, um Fahrzeuge und die darin befindlichen Fahrer und Mitfahrer zu kontrollieren. Insgesamt 123 Personen wurden in dieser Zeit überprüft. In einem Fall handelte es sich um einen Mann, der sich seiner Abschiebung entzogen hatte und per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde in Polizeigewahrsam gebracht, und die Diensthabenden informierten die zuständige Ausländerbehörde.

In vier Fällen ordneten die Polizisten eine Blutprobe an. Zweimal wegen Fahrens unter Drogeneinflusses (1x Kokain und 1x Cannabis) und zweimal wegen „Alkohol am Steuer“. Ein Fahrer hatte 1,4 Promille im Blut, ein anderer 0,8 Promille. Üblich ist die Blutprobe ab 1,1 Promille, teilte die Kreispolizei mit. Angeordnet wird sie aber auch bei niedrigeren Werten, wenn Jemand bei der Kontrolle durch Ausfallerscheinungen auffällt. Darüber hinaus wurden bei der Großkontrolle 14 Verwarnungsgelder erhoben, sechs Ordnungswidrigkeiten gefertigt sowie zwei Kontrollberichte ausgehändigt.

„Ziel der Kontrolle waren Alkohol und Drogensünder aus dem Verkehr zu ziehen“, berichtete Polizeiführerin Svenja Ewoldt. Die Polizeioberkommissarin gab an, dass es in diesem Jahr bereits 49 Verkehrsunfälle unter Drogen- bzw. Alkoholeinfluss im Ennepe-Ruhr-Kreis (außer Witten) gab. Das entspricht zwar etwa der Zahl aus dem Vorjahr, jedoch zeige das, wie dringend notwendig solche Kontrollen seien. Mit dem Ergebnis der Kontrolle ist die Polizeiführerin voll zufrieden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben