Extrem aufwändig

Ennepetal: 126 Weihnachtsbäume bei Blumen Risse gestohlen

Über diesen Zaun stiegen die Einbrecher bei  Blumen Risse.   

Über diesen Zaun stiegen die Einbrecher bei Blumen Risse.   

Foto: Stefan Scherer / Stefan Scherer / WP

Ennepetal/Wuppertal.  Mit enormem Aufwand haben bislang unbekannte Täter 126 Weihnachtsbäume unerkannt vom Gelände von Blumen Risse in Ennepetal gestohlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Zaun ist mehr als zwei Meter hoch, und an seinem oberen Ende stehen dicht an dicht die Gitterstäbe hervor. Sie sollen das Überklettern deutlich erschweren, können sich beim Wegrutschen in die Hände bohren. Dennoch haben Einbrecher diese Sicherung bei Blumen Risse in Ennepetal überwunden und sage und schreibe 126 Weihnachtsbäume gestohlen. Die Tat ereignete sich am vergangenen Wochenende und Sascha Dreesen, Verkaufsleiter bei der Blumen Risse GmbH, berichtet im Gespräch mit dieser Zeitung: „In unserer Filiale in Wuppertal hat es einen Diebstahl in ähnlicher Größenordnung gegeben.“ Er geht davon aus, dass es sich um Täter aus dem gewerblichen Bereich handelt, die die Weihnachtsbäume andernorts verkaufen.

Polizei hofft auf Hinweise

Laut Polizeibericht sind die Täter zwischen vergangenen Samstag, 7. Dezember, und Montag, 9. Dezember, auf das Marktkaufgelände gefahren, um die Bäume zu stehlen. „Sie müssen mindestens einen Transporter der Sprinter-Klasse benutzt oder mehrmals gefahren sein“, teilt Polizeisprecherin Sonja Wever auf Nachfrage dieser Zeitung mit. Besonders erstaunlich: Die Täter haben den Zaun nicht beschädigt. Heißt: Sie sind nicht nur über diesen gestiegen, um auf das Gelände des Blumenhandels am Marktkauf zu gelangen, sondern haben auch noch sämtliche 126 Bäume über den Zaun gehoben beziehungsweise geworfen. Hinweise auf die Baumräuber gibt trotz der Überwachungskameras bislang nicht. Wer Hinweise auf die Tat oder die Täter hat, sollte sich bei der rund um die Uhr besetzten Wache in Ennepetal unter der 02333/9166-4000 melden.

Einkaufswert von 8000 Euro

Die Risse-Filiale ist nicht zum ersten Mal Opfer der Weihnachtsbaumdiebe geworden. Nach Informationen dieser Zeitung soll es bereits im vergangenen Jahr zu einem Diebstahl von Weihnachtsbäumen in erheblicher Größenordnung gekommen sein. „Diesmal haben die Täter auch einiges im Außenbereich verwüstet“, sagt Sascha Dreesen, der berichtet, dass es in Ennepetal immer wieder zu Einbrüchen kommt, bei denen trotz des Zauns Dinge vom Außengelände gestohlen werden.

Der wirtschaftliche Schaden ist erheblich: „Allein die Bäume unterschiedlicher Couleur, die in Ennepetal gestohlen worden sind, haben einen Wert von 8000 Euro im Einkauf“, sagt der Verkaufsleiter. Nicht zuletzt diese Zahl zeigt, warum es die Diebe auf sie abgesehen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben