Fahrbahnsanierung

B 483: Sperrung gilt für Teilstrecke

Nötig wird die Sperrung, weil die Fahrbahndecke saniert wird. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen.

Nötig wird die Sperrung, weil die Fahrbahndecke saniert wird. Die Arbeiten dauern voraussichtlich sechs Wochen.

Foto: stephan siedler

Ennepetal.  Sechs Wochen dauern die Arbeiten an der B 483. Betroffen ist aber „nur“ der Abschnitt zwischen Ennepetal-Schlagbaum und Radevormwald-Landwehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die B 483 ist „nur“ auf dem Abschnitt zwischen Ennepetal-Schlagbaum und Radevormwald-Landwehr für den Verkehr vollgesperrt. In unserer Samstagsausgabe war von der Vollsperrung der B 483 von Schwelm nach Radevormwald die Rede, und damit der Eindruck entstanden, die Bundesstraße sei auf der gesamten Länge für den Verkehr gesperrt.

Dies ist nicht der Fall, wie auch Frank Kessler vom Hotel-Restaurant „Zur Hölzernen Klinke“ erklärte, der sich nach der Veröffentlichung in der Redaktion gemeldet hatte. Richtig ist, dass nur der gut ein Kilometer lange Abschnitt zwischen Ennepetal-Schlagbaum und Radevormwald-Landwehr von der Vollsperrung betroffen ist.

Nötig wird die Sperrung, weil im besagten Abschnitt die Fahrbahndecke saniert wird, wie der zuständige Landesbetrieb Straßen.NRW erklärte. Die Arbeiten würden voraussichtlich sechs Wochen dauern.

Eine großräumige Umleitung, die für alle Bauabschnitte eingerichtet wird, führt über die B229, die L81 die L414 und die L527 von Radevormwald nach Schwelm. Die Gegenrichtung wird über die gleiche Strecke von Schwelm nach Radevormwald umgeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben