Ausstellung

Werke von da Vinci nahe Isselburg kostenfrei zu sehen

Vor allem für Kinder ist die neue Ausstellung in Ulft interessant.

Vor allem für Kinder ist die neue Ausstellung in Ulft interessant.

Foto: Euregio

Ulft/Isselburg.  In Ulft nahe Isselburg werden Erfindungen von Leonardo da Vinci aus Holz ausgestellt. Die Ausstellung kann kostenfrei besucht werden.

Die Mona Lisa, die anatomischen Zeichnungen und die Proportionsstudie „Der vitruvianische Mensch“ gehören zu seinen bekanntesten Werken. Leonardo da Vinci war Maler, Bildhauer, Architekt, Musiker, Mechaniker, Ingenieur, Philosoph und Naturwissenschaftler.

Und in diesem Jahr ist es 500 Jahre her, dass da Vinci gestorben ist. Nicht umsonst wurde 2019 zum Jahr von Leonardo da Vinci gekrönt.

Lkw rollten mit den Erfindungen an

Weltweit wird das Da-Vinci-Jahr auf vielfältige Weise gefeiert – unter anderem auch im Grenzgebiet Achterhoek/Kreis Borken, gleich in der Nähe von Isselburg. Im CIVON-Innovation-Center des DRU-Industrieparks in Ulft ist seit Anfang des Monats eine einzigartige Ausstellung beheimatet, die im Rahmen des Euregio-Projekts „Leonardo da Vinci Innovation” zu sehen ist. Ende September waren Lkw aus Budapest und Wien angereist, um die Ausstellung nach zu Ulft bringen.

Die umfangreiche Retrospektive zeigt, dass Leonardo da Vinci viel mehr als der Maler der Mona Lisa war. Er war ein genialer Erfinder. Deutlich wird beim Besuch in Ulft schnell: Nicht nur da Vincis Gemälde, sondern auch seine Erfindungen regen immer noch die Fantasie an.

Handwerker haben Erfindungen nachgebaut

Die Leonardo da Vinci-Ausstellung macht seine Arbeit für ein breites Publikum und insbesondere auch für Kinder erlebbar. Neben Reproduktionen von da Vincis berühmtesten Kunstwerken enthält die Ausstellung Dutzende von Erfindungen, die aus Holz rekonstruiert wurden. Diese wurden von italienischen Handwerkern auf der Grundlage von da Vincis Originalzeichnungen sorgfältig zusammengestellt und können von Besuchern zum großen Teil angefasst und bedient werden.

Die buchstäbliche Greifbarkeit der gezeigten Arbeit gewährt Einblick in die Welt des Genies und zeichnet ein klares Bild davon, wie weit da Vinci seiner Zeit voraus war. Der Besucher wird von den Mythen und Legenden seines Lebens mitgenommen und spürt aus erster Hand, wie das Vermächtnis von da Vinci noch heute inspiriert.

Interaktive Ausstellung auch für Kinder

Durch die besondere einzigartige interaktive Art der Ausstellung können Kinder, aber eigentlich alle Besucher seine Erfindungen erleben und testen. Speziell entworfene deutsche und niederländische Textfelder betonen zusätzlich den grenzüberschreitenden Charakter der Ausstellung.

„Leonardo da Vinci – Künstler, Erfinder, Genie” lautet übrigens deren Titel. Die Ausstellung wurde übrigens 2017 erstmals in der Beurs van Berlage in Amsterdam gezeigt. Angesichts der weltweiten Aufmerksamkeit von Leonardo da Vinci ist es einzigartig, dass diese Ausstellung nun in den Niederlanden/in Ulft für ein breites Publikum geöffnet wird. Denn: Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Ausstellung ist finanziell gefördert

Die Ausstellung ist im Übrigen Teil eines breiten Pakets von Aktivitäten und Ausstellungen,die darauf abzielen, ein dauerhaftes Interesse an der Welt der Technik und an der Innovation im Grenzraum Achterhoek/Kreis Borken zu wecken. Dies wird finanziell ermöglicht durch europäische Mittel, Landes- und Provinzmittel und kommunale Beiträge.

Geöffnet ist die Austellung noch den ganzen Oktober und November immer Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Zudem ist die Ausstellung an folgenden Tagen ebenfalls von 12 bis 17 Uhr geöffnet: 26. Oktober, 3. November, 17. November, 24. November. Zu sehen ist die Ausstellung im CIVON Innovatiecentrum Hutteweg 327071 BV in Ulft. Mehr Infos auch unter https://www.davinci-innovation.com/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben