Wanderführer

Wanderführer zeigt kulturhistorische Route am Eltenberg

Bei der Tourist Information in Emmerich wurde der neue Wanderführer „Eltenberg – Eine kulturhistorische Wanderung“ vorgestellt.

Bei der Tourist Information in Emmerich wurde der neue Wanderführer „Eltenberg – Eine kulturhistorische Wanderung“ vorgestellt.

Foto: Christian Creon / FUNKE Foto Services

Emmerich-Elten.  Der Wanderführer „Eltenberg – Eine kulturhistorische Wanderung“ ist erschienen. Das Werk bietet Erklärungen zu 25 Punkten auf der Route.

Die eigene Heimat in Emmerich-Elten kann nun neu entdeckt werden. Grund ist der neue Kultur- und Wanderführer Eltenberg. Der Eltenberg vereint auf seinen 82 Metern 1000 Jahre Geschichte und Kultur, welche nicht in Vergessenheit geraten sollten. Dazu taten sich die Stadt Emmericher und die niederländische Gemeente Montferland zusammen, wodurch ein grenzüberschreitender Band entstand. „Landschaft kennt schließlich keine Grenzen“, wie Susanne Bonenkamp, stellvertretende Vorsitzende des Rheinischen Vereins, anmerkte.

Über ein Jahr hinweg arbeiteten die Kommunen zusammen mit dem niederländischen Autor Erik van den Berg an einer kulturhistorischen Wanderroute entlang des Eltenbergs. Van den Berg studierte Landschaftsgeschichte und ist Mitglied der Stichting Natuurmonumenten, welche sich für die Wiederherstellung und Sichtbarmachung von Monumenten einsetzt.

25 interessante Punkte auf der Route

Zunächst setzte sich Van den Berg viel mit örtlicher Literatur und Ansprechpartnern der beitragenden Institutionen auseinander bis gemeinsam eine Konzeptroute erstellt werden konnte. Ziel war es auf der neu gefundenen Route 25 interessante Punkte zu vereinen.

Der Kultur- und Wanderführer wurde zuerst in den Niederlanden durch die Stiftung Matrijs veröffentlicht. Und aufgrund von Interesse und Vermarktung wurde jetzt mit Hilfe des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz in Deutschland vertrieben und herausgegeben.

Die grenzüberschreitende Historie wird herausgestellt

Auf der 13,5 Kilometer langen Strecke finden sich unter den 25 Anlaufpunkten viele Informationen über die Naturlandschaft und Forstwirtschaft des Eltenberg. Außerdem kann die dortige Natur durch auf der Route enthaltene Aussichtspunkte genauer betrachtet und genossen werden.

Da die neue Route eine Fortführung der niederländischen Bergherbos-Route darstellt, finden sich unter den Sehenswürdigkeiten auch viel grenzübergreifende Historie und Kultur, welche durch einige Denkmäler unterlegt werden. Demnach lernt der Wandernde im landschaftlichem, aber auch kulturgeschichtlichem Sinne Vieles über die nahe Umgebung dazu.

Interessierte können den Band ab sofort in der Tourist Information Emmerich, dem Info Center Emmerich, an der Rheinpromenade 27 und auch im Pfannkuchenhaus in Elten, Van-der-Renne-Allee 2A, erwerben.

Erik van den Berg: „Eltenberg – eine kulturhistorische Wanderung“, erschienen im Verlag des Rheinischen Vereins Köln, 72 Seiten, ISBN: 978-3-86526-126-7, 9.95€.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben