Straßensanierung in Haldern

Straßensanierung in Haldern muss zügig über die Bühne gehen

Wer von Haldern in Richtung Wertherbruch, Hamminkeln und Mehrhoog fahren will, kann nicht mehr von der Bahnhofstraße rechts in die Klosterstraße abbiegen. Die Umleitung führt hier über die Isselburger Straße.

Wer von Haldern in Richtung Wertherbruch, Hamminkeln und Mehrhoog fahren will, kann nicht mehr von der Bahnhofstraße rechts in die Klosterstraße abbiegen. Die Umleitung führt hier über die Isselburger Straße.

Foto: Thorsten Lindekamp

Haldern.   Bereits an drei Stellen wurde die Fahrbahn der L 459 aufgerissen. Anlieger hoffen auf eine kurze Bauzeit. Bis Ende Juli soll alles fertig sein.

Gleich am ersten Tag der Inbetriebnahme der Baustelle auf der Kloster- und Wertherbrucher Straße haben die Mitarbeiter des Tiefbauunternehmens Eurovia ordentlich gebuddelt. Sowohl an Feuerwehrstraße, an der Feldstraße und als auch an der Bushaltestelle Lohstraße wurde das Erdreich bereits am Montag aufgenommen. Noch fließt der Verkehr in beide Richtungen, allerdings sind Tempo 30 km/h und Anliegerverkehr ausgeschildert. Gearbeitet wird zwischen der Kreuzung Isselburger/ Klosterstraße und der Kreuzung Kloster Straße/Wertherbruch Straße.

Eine Fahrbahn bleibt befahrbar

Ursprünglich sollte erst nach Ostern mit den Straßensanierungsarbeiten begonnen werden, doch da die Straße auf jeden Fall vor dem Haldern Pop Festival im August fertiggestellt sein soll, will die verantwortliche Behörde, die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein, zügig die Radwegsanierung und Fahrbahndeckenerneuerung auf der L459 abwickeln. Gewährleistet wird, dass bis auf die Zeit, in der die neue Teerschicht aufgebracht wird, eine Fahrbahn befahrbar bleibt.

Bis Ostern bleibt die Zufahrt zu Rewe frei

Dank Gesprächen mit der Stadt Rees konnte erreicht werden, dass Rewe auf der Klosterstraße vor Ostern noch von beiden Seiten anzufahren ist. Die Anlieferung der Ware erfolgt danach über den Parkplatz vom Doppeladler. „Die Lkw passen durch das Tor, es darf nur kein Fahrzeug davorstehen“, erklärt Rewe-Inhaber Rainer Schapfeld.

Die Kunden können dann das Geschäft nur über den Alten Kirchhof erreichen. „Das ist belastend für uns, aber die Sanierung ist ja dringend nötig, dafür hat die Politik lange genug gekämpft“, zeigt Schapfeld Verständnis.

Probleme kann es mit Parkplätzen geben

Auch der Gasthof Tepferdt ist von den Sanierungsarbeiten betroffen. Doch kann auch hier rückseitig angeliefert werden und die Gäste können die Gaststätte über die einseitige Straßenführung erreichen. „Das ist für uns wichtig, denn in diesen Wochen haben wir natürlich viele Feste und Hochzeiten“, argumentiert Lara Huying. Eng könnte es mit den Parkplätzen werden, da auf dem Parkplatz an der Feldstraße auch Baufahrzeuge abgestellt sind.

Frei bleibt die Klosterstraße für Rettungsfahrzeuge, Linienbusse und Anwohner, wenn nicht gerade die Fahrbahn geteert wird. Das ist wichtig, damit beispielsweise die Bewohner der Turmallee nicht abgeschnitten werden. Im dringenden Notfall fährt allerdings die Feuerwehr auch über die frische Teerdecke.

Die Bürgersteige bleiben auf jeden Fall frei und bevor die Fahrbahn in Angriff genommen wird, muss die dringende Radwegsanierung zwischen Wertherbrucher Straße und Feldstraße abgeschlossen sein. Denn in der Zeit der Sanierung müssen Fußgänger und Radfahrer die Fahrbahn nutzen.

Sanierung muss bis zum Festival fertig sein

Stefan Reichmann möchte sich nicht das Szenario vorstellen, wenn die Baustelle nicht, wie von Straßen NRW angekündigt, Ende Juli fertiggestellt ist. „Mit uns hat bisher niemand gesprochen“, so der Festivalchef von Haldern Pop.

Mehr Staus am Bahnhof Haldern

Zu noch längeren Staus kann es auch an den Schranken an der Bahnhofstraße kommen, da der komplette Verkehr über die Bahnhof- und Isselburger Straße umgeleitet wird. Für Ortskundige empfiehlt es sich, die kleineren Bahnübergänge wie Alte Heerstraße zu nutzen oder gleich über den Kreisverkehr in Rees an der Kreuzung L7/B 67 in Richtung Bocholt zu fahren.

>> UMLEITUNG IST AUSGESCHILDERT

Die Umleitung aus Richtung Wertherbruch verläuft über die L896 (Provinzialstraße), B67 und L468 (Halderner Straße/Isselburger Straße). Die Umleitung aus Richtung Mehrhoog verläuft über die L602 (Bahnhofstr.), L7 (Reeser Str./Weseler Landstr.) und L468 (Bahnhofstr.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben