Freibad

SPD-Kritik an CDU wegen des fehlenden Freibades in Rees

Auch Schüler der Klassen 7c und 7d der Reeser Realschule protestierten im November 2016 vor dem Rathaus gegen die geplante Schließung des Freibades.

Auch Schüler der Klassen 7c und 7d der Reeser Realschule protestierten im November 2016 vor dem Rathaus gegen die geplante Schließung des Freibades.

Foto: DIANA ROOS

REES.  SPD-Bürgermeisterkandidat Bodo Wißen kritisiert die CDU. Sie sei Schuld daran, dass es jetzt an den heißen Tagen kein Freibad in Rees gebe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Angesichts der zu erwartenden bisher heißesten Tage des Jahres erinnere ich daran, dass es von Anfang an die SPD, die Grünen und die FDP waren, die gegen den Widerstand von CDU-Bürgermeister und CDU-Fraktion das Freibad ohne Wenn und Aber wollten“, schreibt jetzt SPD-Bürgermeisterkandidat Bodo Wißen. Damit reagiert er auf eine CDU-Broschüre.

Es sei noch nicht so lange her, da flatterte eine Broschüre der CDU Rees in die Häuser, so Wißen in der Pressemitteilung. Freudestrahlend und stolz sei darin über die angeblichen Bemühungen der CDU und ihres Bürgermeisters Gerwers berichtet worden, in Rees gäbe es bald wieder ein Freibad. Das wolle er richtig stellen, so der SPD-Politiker.

„Anfänglich war die CDU ganz gegen einen Freibad“

„Anfänglich war die CDU ganz dagegen, dann, als man die Widerstände in der Bevölkerung bemerkte, wollte die CDU zur Überraschung aller einen Ratsbürgerentscheid, den sie dann wohl selbst nicht mehr für so eine gute Idee hielt“, sagt Wißen. Dann sei dieses Jubelblättchen aufgetaucht, in dem sich die Herren selbst auf die Schulter klopften - für nichts.

„Ich stelle fest, dass es einzig und allein die CDU und ihr Bürgermeister waren, die dafür verantwortlich sind, dass es bis heute in Rees kein Freibad gibt. Damit schadet die CDU und ihr Bürgermeister dem Sport und letztlich auch dem Tourismus- und Wirtschaftsstandort Rees“, lautet die Kritik von Wißen.

Auf die Reeser Bevölkerung müsse die Broschüre wie Hohn wirken

Auf die Reeser Bevölkerung, die vielen Kinder und Jugendlichen und deren Eltern, die sich Abkühlung im Freibad so sehr wünschen, müsse das CDU-Jubelblättchen wie Hohn wirken, ist sich Bodo Wißen sicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben