Schützen

Schützenbruderschaft Empel hat einige Posten neu vergeben

Marion Meyboom ist nun Seniorenbeauftragte der Schützen in Empel.

Marion Meyboom ist nun Seniorenbeauftragte der Schützen in Empel.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Empel.  Die Schützen in Empel haben sich zur Versammlung getroffen. Auf dieser gab es Wahlen und einige Neuigkeiten der Bruderschaft zu berichten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur diesjährigen Herbstgeneralversammlung trafen sich die Empeler Johannes-Schützen am Wochenende in der Gaststätte Meyboom. Nach der Begrüßung durch Brudermeister Josef Meyboom erstattete dieser einen Bericht über die Veranstaltungen der letzten Monate, wobei das Schützenfest und das Herbstfest die Höhepunkte bildeten.

Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen wurden Frank Schlüter als stellvertretender Brudermeister, Karlheinz Schwinning als Geschäftsführer, Dennis Hartung und Günter Rühl, jeweils als Adjutanten, wiedergewählt. Der Oberst der Bruderschaft, Klaus-Dieter Wüst, stellte sich nicht mehr der Wiederwahl und wurde für seine Verdienste um die Bruderschaft zum Ehrenoberst ernannt.

Der Posten des Majors bleibt vorerst unbesetzt

Zum neuen Oberst der Bruderschaft wählte die Bruderschaft den bisherigen Oberstleutnant Gerd-Peter Rulofs. Zum neuen Oberstleutnant wurde der bisherige Major Johannnes Blümer gewählt. Der Posten des Majors bleibt vorerst unbesetzt.

Danach gab der Brudermeister noch die Termine für die Veranstaltungen der kommenden Monate bekannt, die da sind: das Martinsfest am 11. November, die Teilnahme an der Kranzniederlegung in Empel am 17. November und das Adventspreisschießen an den ersten drei Adventssonntagen mit dem Stechschießen am vierten Adventssonntag.

Helferfest wird im Schießkeller gefeiert

Am 27. Dezember feiert die Bruderschaft in der Pfarrkirche das diesjährige Patronatsfest und anschließend das Helferfest im Schießkeller. Die nächste Elferratssitzung der Bruderschaft findet am 15. Februar im Saal Schepers statt.

Die Renovierung des Vorraums des Schießkellers soll ab dem 2. November beginnen. Der Brudermeister musste den Anwesenden zudem mitteilen, dass die erste Schützenfahne aus den 50er Jahren leider nicht mehr an den Festzügen teilnehmen wird, da der Gesamtzustand der Fahne dies nicht mehr zulasse und eine Reparatur unmöglich geworden sei.

2021 steht das Jubiläum der Bruderschaft an

Für das anstehende Jubiläum der Bruderschaft im Jahre 2021 wurde ein Festausschuss bestimmt. Nachdem der bisherige Seniorenbeauftragte, Klaus-Dieter Wüst, sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt hat, wurde Marion Meyboom als Nachfolgerbestimmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben