Bahnübergang

Polizei schlichtet Rangelei zwischen Arbeitern in Emmerich

Die Polizei musste in Emmerich eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bauarbeitern schlichten.

Die Polizei musste in Emmerich eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bauarbeitern schlichten.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Emmerich.  Am Bahnübergang Löwentor in Emmerich kam es am Sonntag zu einem Streit. Die Polizei musste schlichten. Ursache war eine Teeranlieferung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am späten Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr mussten Beamte der Polizei zum Bahnübergang Löwentor ausrücken. Oder besser: zur dortigen Baustelle. Wie die Polizei auf Nachfrage der NRZ mitteilt, war es dort zu einer Rangelei zwischen zwei Arbeitern gekommen. Die Polizeibeamten mussten daher schlichten. Vorort wurde dann auch noch mit den Mitarbeitern an der Baustelle heftig diskutiert.

Verbale Auseinandersetzung artete aus

Aneinander geraten waren die beiden Baustellenarbeiter wegen einer Anlieferung. Teer wurde zur Baustelle geliefert. Anscheinend, so die Pressestelle der Polizei, waren sich die beiden Arbeiter nicht einig darüber, wie nun mit der Anlieferung weiter zu verfahren sei.

So gab es zunächst eine heftige verbale Auseinandersetzung, die dann aber auch handgreiflich wurde. So soll einer der Mitarbeiter etwa geschupst worden sein. Nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, konnten die Beamten wieder abrücken.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben