Hunde

In Rees gab es ein Familientreffen mit 35 Schäferhunden

Ein Bad im Rhein darf nicht fehlen. 

Ein Bad im Rhein darf nicht fehlen. 

Foto: Manuela Fraßa

Rees-Millingen.  Einmal im Jahr lädt Manuela Fraßa aus Rees-Millingen alle Nachzuchten ihrer Hündin Darinka ein. 35 weiße Schäferhunde tollten auf den Rheinwiesen.

Einmal im Jahr reist die Großfamilie aus ganz Deutschland zum Treffen in Millingen an. Da ist die Freude groß, wenn sich Mütter, Kinder und Geschwister wiedersehen und sich fröhlich Schwarz wedelnd auf dem Atox-Parkplatz begrüßen. Seit vielen Jahren lädt Manuela Fraßa zum Darinkatreffen ein, so nämlich heißt die Zucht ihrer Weißen Schweizer Schäferhunde.

70 Hundehalter und 35 Hunde waren angereist und unternahmen gemeinsam einen anderthalbstündigen Spaziergang in den Rheinwiesen. „Die Mütter erkennen ihre Kinder sofort wieder“, hat Manuela Fraßa über die Jahre beobachtet. Sie begrüßen sich innig, um dann aber mit all’ den anderen Kollegen munter zu spielen. Die Zucht ist nach der Stammmutter Darinka benannt. Zu einem Treffen lädt Manuela Fraßa alle Nachzuchten von Darinka und deren Kindern ein.

Die Hunde allen sich im Rheinsand

Wie das Wetter auch sein mag, die Schäferhunde scheuen das kühle Nass nicht und lieben es, ein Bad im Rhein zu nehmen. Alle Jahre wieder. Nicht immer tauchen sie dann schneeweiß wieder auf der Wiese auf. Sich im Rheinsand zu aalen, gehört als Vergnügen dazu.

Danach fährt die muntere Truppe traditionsgemäß zum Millinger Meer, wo Pächterin Lydia Jochem für sie schon ein Zelt aufgebaut hatte. Hier nämlich wurde ein großes Grillbuffet aufgebaut, sogar mit Speisen für Vegetarier.

Auch Hunde anderer Rassen hatten einige Halter mitgebracht. „Sie alle haben sich wunderbar vertragen“, freut sich Manuela Fraßa.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben