Müllsammelaktion

Heimatfreunde Bienen sammelten Müll

Der Müllsammelaktion der Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort schloss sich auch der Nachwuchs an.

Der Müllsammelaktion der Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort schloss sich auch der Nachwuchs an.

Foto: Konrad Flintrop

Bienen.   Zur Müllsammelaktion der Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort trafen sich in diesem Jahr leider nur 16 Personen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zur Müllsammelaktion der Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort trafen sich in diesem Jahr leider nur 16 Personen am Bürgerhaus Bienen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hansi Schlaghecken machten sich die Helfer mit Autos und Anhängern auf den Weg.

Insgesamt weniger Müll als in den Vorjahren

Eine „wilde Müllkippe“ wurde im Raum Grietherbusch-Grietherort entdeckt. Es wurden Fotos davon gemacht, die der Stadt Rees übergeben werden. Insgesamt aber wurde weniger Müll eingesammelt als in den letzten Jahren. Hauptsächlich wurden Plastikbecher und Plastiktüten gefunden, ebenso eine alte Autobatterie.

Nach getaner Arbeit wurde um 12 Uhr im Bürgerhaus Bienen eine leckere Erbensuppe serviert, die von der City-Metzgerei Vos in Rees spendiert worden war. Hierfür danken die Aktiven ganz herzlich. Die jüngste Teilnehmerin war übrigens Jule Hox mit sechs Jahren. Etwas enttäuscht war man allerdings schon über die doch geringe Teilnehmerzahl an dieser Aktion, so Schriftführer August Becker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben