Alkohol am Steuer

Fahrt unter Alkohol blieb in Isselburg ohne Unfall-Folgen

Verkehrsteilnehmer, denen am Samstagabend in Isselburg der mutmaßlich alkoholisierte Fahrer entgegen gekommen ist, sollen sich bei der Polizei melden.

Verkehrsteilnehmer, denen am Samstagabend in Isselburg der mutmaßlich alkoholisierte Fahrer entgegen gekommen ist, sollen sich bei der Polizei melden.

Foto: Marius Becker

Isselburg  Zeugen beobachteten Samstag, dass ein Autofahrer mehrfach auf die Gegenfahrbahn gelangte. Polizei traf den wohl alkoholisierten 28-Jährigen an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

. Nochmal glimpflich ist die Autofahrt eines wohl alkoholisierten Mannes am Samstagabend in Isselburg ausgegangen, berichtet die Kreispolizeibehörde Borken.

Am Samstag gegen 22.50 Uhr meldeten sich Zeugen bei der Polizei. Sie berichteten der Polizei von einem Autofahrer, der auf der Schüttensteiner Straße und auf innerstädtischen Straßen in Isselburg mehrfach auf die Gegenfahrspur geriet, so dass es beinahe zu Frontalzusammenstößen gekommen wäre.

Den Führerschein konnte der Fahrer sofort abgeben

Die Polizei schickte sofort eine Streife los. Tatsächlich konnte der Fahrer auch angetroffen werden. Es handelt sich um einen 28-jährigen Mann. Dieser stand, so die Polizei, unter Alkoholeinfluss.

Seinen Führerschein musste er noch an Ort und Stelle abgeben. Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können.

Die gefährdeten Autofahrer werden nun gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt unter 02871/2990 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben