Open Air Konzert

Drei Bands spielten auf der Freilichtbühne am Reeser Markt

Bei Auftritt der Band Farfarello hatte sich Reeser Marktplatz zunehmend gefüllt.

Bei Auftritt der Band Farfarello hatte sich Reeser Marktplatz zunehmend gefüllt.

Foto: Christian Creon

Rees.   Die Westernhagen-Tribute Band Mariuzz, Eyevory und Farfarello begeisterten auf der Bühne beim Open Air Konzert auf dem Reeser Marktplatz.

Die Veranstaltung „Rock und Pop am Markt“ war schon von weitem zu hören und zog Reeser aus allen Ecken an. Am Samstag wurde „Rock und Pop am Markt“ zum vielversprechenden Vorboten des Reeser Stadtfestes.

Extra für das Konzert hatte man eine Freilichtbühne auf den Reeser Markt gebaut. Da strömten auch gleich viele Reeser auf den Marktplatz – und bekamen einiges geboten. Zuerst stand Mariuzz auf der Bühne. Die Westernhagen-Tribute Band ließ echtes Westernhagen-Feeling aufkommen. Und das nicht nur durch die Musik, sondern auch durch die Aufmachung der Band.

Eyevory zog Publikum in ihren Bann

Auch die außergewöhnliche Band Eyevory zog die Reeser in ihren Bann. Zwei Leadsängerinnen, eine Flöte und eine Gitarre ließen verschiedene Stilrichtungen verschmelzen. Das Bremer Quartett hat sich in den letzten sieben Jahren international einen Namen in der Progressive Rock Szene erspielt.

Zuletzt durfte die Musikgruppe Farfarello begeistern. Nun wurde der Platz vor der Bühne schon deutlich enger. Ulli Brand an der Gitarre und Mani Neumann an der Geige und den Blockflöten zelebrierten ihre selbstkomponierte Instrumentalmusik – sehr authentisch und fast archaisch. Mit ausgefallenen Outfits, einem neuen Album im Gepäck und zu jedem Song einen Spruch auf den Lippen, rissen sie ihr Publikum mit. Da konnte auch das herannahende Gewitter nicht stören.

Auftritt des Chores

Ein weiteres Highlight durften die Besucher jedoch schon direkt zu Beginn der Veranstaltung genießen. Der rund vierzig köpfige Buena Ressa Chor trat zusammen mit Chorleiter Rainer Dahmen auf.

Aber auch in den Pausen zwischen den zahlreichen Auftritten wurde es nicht langweilig. Egon Schottek, der Organisator des Buena Ressa Clubs, nutzte die Zeit für Gesprächsrunden mit Charly Terstappen und Kim Merz. Musiker, die einigen noch von Wallenstein bekannt sein dürfen und interessante Geschichten aus ihrer Musikgeschichte zu erzählen hatten.

Einstimmung auf das Stadtfest

Eine gute Einstimmung für das Stadtfest am Sonntag. Wer aber nun so richtig Lust auf Rock und Pop bekommen hat, kann wie immer auch im Buena Ressa Club in Rees vorbeischauen. Dort finden immer wieder Jam Sessions und Clubkonzerte statt. Das Musikerlebnis im Wohnzimmer der handgemachten Musik, wie es die Organisatoren des Clubs liebevoll ausdrücken.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben