Pflanzaktion

Bauhof und Heimatkreis peppen das Isselufer in Isselburg auf

Fleißig wurde am Isselufer gearbeitet.

Fleißig wurde am Isselufer gearbeitet.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services

Isselburg.  Bauhof und Heimatkreis haben in Isselburg das Isselufer aufgepeppt. An die 1000 Blumenzwiebeln wurden gepflanzt. Ergebnis im Frühjahr sichtbar.

Mechanisch Blumen pflanzen kann jeder. Aber wer am Hang der Issel, gleich neben der Waschfrau Blumenzwiebeln per Hand pflanzen möchte, muss vor allem eines: Gleichgewicht halten. Und dass sie genau das können, haben nun acht Männer bewiesen.

Gemeinsam mit Mitarbeitern des Isselburger Bauhofes haben Mitglieder des Heimatkreis Isselburg nun an die 1000 Blumenzwiebeln unter die Erde gebracht. Am frühen Morgen traf sich die Mannschaft – im Schlepptau dabei: sieben Säcke voller Blumenzwiebeln, Spaten und Harken. Und natürlich jede Menge guter Laune.

Bauhof nahm Kontakt zum Heimatkreis auf

„Damit es hier im Frühjahr gut ausschaut, müssen wir nun ran“, so Heimatkreis-Geschäftsführer Klemens Hakvoort. Bauhofleiter Ralf Wolbring hatte den Heimatkreis angesprochen, ob dieser Lust auf eine Pflanzaktion hätte.

„Und das hatten wir. Wir wollten den Bauhof einfach unterstützen“, so Hakvoort. Denn bereits im vergangenen Jahr hatte der Bauhof – quasi als Überraschung – ohne das Wissen des Heimatkreises die Wiese am Ständebaum mit einem schönen, bunten Blumenstreifen versehen. „Der kam sehr gut an“, erzählt der Isselburger, der sich schon auf die Blumenpracht im nächsten Frühjahr am Isselhang gleich neben der Waschfrau freut.

Areal zwischen den Trauerweiden bepflanzt

Bereits in der Vergangenheit hatte der Heimatkreis selbst an dieser Stelle zwischen den beiden Trauerweiden Blumen gepflanzt. „Doch die wurden mit der Zeit weniger. Bürger haben sie abgeschnitten und herausgerissen“. Das soll nun hoffentlich mit den Osterglocken im nächsten Frühjahr nicht passieren. „Das wird ein schönes Bild geben“, freut sich Hakvoort schon auf die Blütenpracht.

Für diese sorgt der Heimatkreis in Isselburg ohnehin regelmäßig. So bepflanzen die engagierten Mitglieder alljährlich an vier Brücken in Isselburg 20 Blumenkästen mit jeweils sieben Blumen. Auch der Fuß der neuen Willkommensschilder am Ortseingang am Kreisverkehr an der Volksbank soll nächstes Jahr mit blühenden Pflanzen versehen werden.

Das steht 2019 noch an

Doch auch in diesem Jahr steht für den Heimatverein noch einiges an. Das Mus-Essen zum Beispiel am 4. Dezember. Aber auch um die weihnachtliche Beleuchtung in Alt-Isselburg wird sich wieder gekümmert. Am 20. November wird diese bei Isseltrans im Hinblick auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft und ab dem 27. November dann durch die Mitglieder an den Straßenzügen aufgehängt.

Auch der Wehrturm soll illuminiert werden. Doch dazu ist der Heimatverein noch auf der Suche nach einem Kran, den er zum Schmücken des Turm nutzen kann.

>>Hier gibt es mehr Infos

Mehr Informationen zu den aktuellen Aktivitäten des Heimatkreises Isselburg gibt es auch immer im Internet nachzulesen. Auf der Internetseite des Heimatkreises sind Termine hinterlegt, aber auch etwa die Öffnungszeiten des Wehrturms am Münsterdeich.

Erreichbar ist der Heimatkreis Isselburg im Internet unter www.heimatkreis.com.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben