NRZ-Ferienaktion

Auf E-Mountain-Bikes eroberten NRZ-Gewinner die Bergwelt

Die Chefin persönlich hatte die NRZ-Gewinner Nadine Rakebrandt und Stefan Roebrock aus Emmerich am Bahnhof in Kufstein abgeholt. 

Die Chefin persönlich hatte die NRZ-Gewinner Nadine Rakebrandt und Stefan Roebrock aus Emmerich am Bahnhof in Kufstein abgeholt. 

Foto: Hotel Juffing

Emmerich/Hinterthiersee.  Stefan Roebrock und Nadine Rakebrandt aus Emmerich genossen das Vier-Sterne-Hotel Juffing. Gewonnen hatten sie die Reise bei der NRZ-Ferienaktion

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen Schönheitsfehler hatte die Reise dann doch: Ihr Lieblingsverein Borussia Mönchengladbach hatte nicht nur verloren, sondern das Spiel ging auch noch in die Verlängerung. „Das haben wir natürlich im Zimmer geguckt. Deswegen hätten wir fast unser Sechs-Gänge-Menü verpasst“, grinst Stefan Roebrock. Der 42-Jährige hatte bei der NRZ-Ferienaktion die Reise ins Vier-Sterne-Juffing Hotel & Spa in Hinterthiersee bei Kufstein gewonnen. „Es war einfach gigantisch schön“, schwärmen er und seine Frau Nadine Rakebrandt.

Gott sei Dank klappte es dann doch noch so gerade, dass sie pünktlich am Tisch saßen. Das war aber auch schon der einzige Stress, den sich die Emmericher in ihrem Kurzurlaub angetan haben. Schon die Anreise im ICE mit der Deutschen Bahn sei „super relaxt gewesen“, fand Nadine Rakebrandt.

Hotel-Führung nach dem Welcome-Drink

Völlig begeistert reagierten Stefan Roebrock, der bei der Emmericher Baufirma Brouwer arbeitet, und Nadine Rakebrandt, Mitarbeiterin bei den Stadtwerken in Emmerich, bei der Ankunft im Hotel. „Super. Besser geht es nicht“, lautete ihr Fazit. Noch bevor es aufs Zimmer und später dann direkt ins Schwimmbad ging, gab’s nach einem Welcome-Drink gleich eine Führung durchs Hotel.

Am nächsten Tag unternahmen die Gewinner per Bus einen ersten Ausflug ins nahe gelegene Kufstein. „Eine wirklich schöne Stadt, direkt am Inn gelegen“, erzählt die 39-Jährige, die gleich einige Souvenirs für ihre drei Kinder gekauft hat. Und die Altstadt wurde natürlich auch besichtigt. Die Burg hoch über der Stadt sollte dann noch zu Fuß statt mit dem Aufzug an einem weiteren Termin erklommen werden.

„Eigentlich konnten wir durchgehend etwas Leckeres essen“

„Im Hotel haben wir es uns dann wieder richtig gut gehen lassen“, erzählen die beiden. Kaffee, Kuchen, oder auch warme Gerichte: „Eigentlich konnten wir durchgehend etwas Leckeres essen“, blickt Stefan Roebrock schmunzelnd an sich hinunter. Dafür wurde der nächste Tag sportlich. Doch zuvor statteten die Gewinner der Spa-Landschaft einen Besuch ab.

Denn hier konnte nicht nur nach Herzenslust hervorragend geschwommen und gesaunt werden. Als Überraschung des Hauses wartete auf beide noch eine Kosmetik-Behandlung und später eine Ganzkörper-Massage für Paare. „Das hat gut getan“, erinnert sich Nadine Rakebrandt.

Wunderschöne Reise mit tollem ‘Rundum-Sorglos-Paket’

Wie gesagt: Sportlich wurde es auch noch im Urlaub. „Das Hotel hat uns richtig gute Mountain-Bikes zur Verfügung gestellt. Mit denen sind wir dann die Pendling-Route hoch geradelt“, erzählt der Gewinner. „Zugegeben, es waren E-Bikes“, lächelt seine Frau. Sonst hätten sie die Tour bergauf über die Schotterwege wohl erst gar nicht ausprobiert.

Richtig gut gefallen hat ihnen besonders der „große, schicke und edle Spa-Bereich, wo es sogar in den Ruheräumen Bücher gibt“, erinnert sich die Gewinnerin daran, dass das Vier-Sterne-Superior-Hotel ein Literatur-Haus ist. Ihr Lieblingsplatz sei aber der Pool mit seiner Sprudelliege gewesen. „Einfach nur schön“ sei es darauf.

Fazit der beiden Gewinner: „Das war eine wunderschöne Reise mit einem wirklich tollen ‘Rundum-Sorglos-Paket’“. Und die Region habe ihnen auch bestens gefallen. „Da kommen wir bestimmt wieder mal hin!“, ist sich Nadine Rakebrandt ziemlich sicher.

Die Reise wurde unterstützt von der Deutschen Bahn und dem teilnehmenden Hotel.

>>Herrlicher Blick aufs Kaisergebirge

Von der Terrasse des Boutique-Hotel aus hat man einen herrlichen Blick auf das nicht weit entfernte Kaisergebirge und den Hausberg Pendling. Der Spa-Bereich des Hauses umfasst 2.000 Quadratmeter. Insgesamt verfügt das Hotel über 53 Zimmer und Suiten in sechs Kategorien. Mehr Informationen gibt’s unter www.juffing.at

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben