Mobilität

Wasserstofftankstelle am Duisburger Autohof eröffnet

Zapfpistole der neuen Wasserstofftankstelle am Autohof in Kaßlerfeld. Foto:

Zapfpistole der neuen Wasserstofftankstelle am Autohof in Kaßlerfeld. Foto:

Foto: Fabian Strauch / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Am Autohof in Kaßlerfeld wurde die erste Wasserstofftankstelle Duisburgs eröffnet. Der Treibstoff soll immer „grüner“ werden.

Diesel und Super, auch Autogas gibt’s schon länger an der Tankstelle am Autohof in Kaßlerfeld, und seit gestern nun auch Wasserstoff. Mit der Inbetriebnahme der speziellen Zapfsäule baut das Unternehmen H2 Mobility das deutsche Wasserstofftankstellennetz weiter aus. „Ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltige Entwicklung“, lobte Stadtdirektor Martin Murrack.

Es sei die 26. Tankstelle mit der Technik seines Unternehmens, hob Markus Schewitza von Air Liquide hervor, und die 71 insgesamt in Deutschland: „Jede zweite Woche wird eine Tankstelle eröffnet.“ 100 sollen es bundesweit schon bald sein in sieben Ballungsgebieten und entlang von Autobahnen und Fernstraßen.

Brennstoffzelle erzeugt Strom

9,50 Euro kostet eine Kilo Wasserstoff derzeit in Kaßlerfeld. Damit komme man etwa 100 Kilometer weit, erläuterte Burkhard Reuss vom Tankstellenbetreiber Total.

Aus dem getankten Wasserstoff erzeugt an Bord des Fahrzeugs eine Brennstoffzelle Strom, der dann einen Elektromotor antreibt. Noch wird der Treibstoff aus Erdgas hergestellt. Die Zukunft sei aber die Nutzung von Solar- und Windenergie zur Elektrolyse von Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff. Zur Zapfsäuleneröffnung prangte schon die Werbung an der Tankstelle: „Hinten nur Wasserdampf.“ Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg testen bereits erste Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben