Streckensperrung

Bahn-Kunden kritisieren SEV: „50 Minuten bis Hauptbahnhof“

Die Haltestelle des Schienenersatzverkehr in Duisburg-Rahm ist nicht am S-Bahnhof, sondern an der Angermunder Straße.

Die Haltestelle des Schienenersatzverkehr in Duisburg-Rahm ist nicht am S-Bahnhof, sondern an der Angermunder Straße.

Foto: Katja Burgsmüller

Duisburg.  Pendler in Duisburg-Rahm mussten am Samstag die Haltestelle des Schienenersatzverkehrs erst einmal suchen. Und dann kamen auch nicht alle Busse.

Für Bahn-Pendler, die aus Duisburg-Rahm in Richtung Düsseldorf oder Essen fahren wollen, bleibt wie für viele andere Duisburger Pendler in den kommenden Wochen nur das Umsteigen auf das Auto oder eine Fahrt mit dem Schienenersatzverkehr.

Als Ersatz für die S-Bahn-Linie S1 stellt die Deutsche Bahn Gelenkbusse, die alle 20 Minuten im Einsatz sind.

Unterschiedliche Angaben zur Haltestelle in Rahm

Allerdings halten die Busse, die Richtung Düsseldorf fahren nicht – wie von der Deutschen Bahn angekündigt – am Bahnhof Rahm beziehungsweise an der Haltestelle „Rahm Kirche“ (Straße Am Rahmer Bach), sondern an der Angermunder Straße vor der Bäckerei.

In Richtung Großenbaum halten die Busse des Schienenersatzverkehrs an der Haltestelle „Rahm Kirche“ auf der Angermunder Straße neben der Grundschule Am Knappert.

Für die Pendler aus Rahm-West bedeutet das einen deutlich längeren Fußweg. „Weiter weg von der S-Bahn Haltestelle hätte die Bahn die Ersatzhaltestelle nicht planen können“, ärgert sich eine Leserin und fragt: „Gibt es einen Shuttlebus zum SEV?“

50 Minuten bis zum Duisburger Hauptbahnhof

Aber auch die Fahrtzeit zum Duisburger-Hauptbahnhof habe viel zu lang gedauert. „Wir haben erst nach 50 Minuten den Hauptbahnhof erreicht. Das ist für alle Fahrgäste unzumutbar“, ärgert sich Pendler Christian Steinig. Ein anderer Leser beschwert sich, dass zwei Busse hintereinander ausgefallen seien.

Bis zum Ende der Sommerferien führt die Deutsche Bahn umfassende Bauarbeiten am Gleisnetz durch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben