Sanierung

Neue Toiletten für Huckinger Grundschüler

Außenansicht auf einen Teil der Grundschule Albert-Schweitzer-Straße im Februar 2018. Die Sanierung der WC-Anlagen ist für den Herbst vorgesehen.

Außenansicht auf einen Teil der Grundschule Albert-Schweitzer-Straße im Februar 2018. Die Sanierung der WC-Anlagen ist für den Herbst vorgesehen.

Foto: Tanja Pickartz/Archiv

Duisburg-Huckingen  Schadstoffe in den Schultoiletten: Ab Herbst werden die WC-Anlagen der GGS Albert-Schweitzer-Straße in Duisburg-Huckingen saniert.

. Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Albert-Schweitzer-Straße bekommen neue Toiletten: Die geplante Sanierung der insgesamt drei WC-Anlagen an der Grundschule in Huckingen beginnt voraussichtlich im Herbst diesen Jahres. Dann soll der erste Pavillon (Pavillon D) aufgerüstet werden, Pavillon B folgt voraussichtlich im Sommer 2020.

Schadstoffe in WC-Anlagen

„Zurzeit erstellen wir das Leistungsverzeichnis für die Ausschreibung“, teilte die Stadt Duisburg auf Anfrage mit. Ursprünglich sollte die Toilettensanierung 235.000 Euro kosten – jetzt werden Kosten in Höhe von 394.000 Euro veranschlagt, wie die Bezirksvertretung Süd in ihrer Sitzung im Mai beschlossen hat. Grund dafür sind Schadstoffe, die im Rahmen eines Gutachtens gefunden wurden, statische Eingriffe sowie die aktuelle Marktlage. Diese entspreche nicht mehr der ursprünglichen Kalkulation von Januar 2018.

In den Fugen der betroffenen Anlagen hatten die Gutachter den gesundheitsschädigenden Bauschadstoff PCB und Mineralfaserdämmungen entdeckt, die „gemäß der geltenden technischen Regeln zu Schadstoffsanierungen beseitigt werden müssen“, so ein Stadtsprecher. Das sollen nun Fachleute übernehmen, was zusätzliche Kosten verursacht.

Die Instandsetzung betrifft drei Toilettenanlagen: „Jeweils zwei für Mädchen und Jungen und eine behindertengerechte dritte WC-Anlage für Damen und Herren“, erklärte der Sprecher. Dabei sollen unter anderem die Ver- und Entsorgungsleitungen, die Sanitärtrennwände, die Beleuchtung und die Bekleidung von Boden, Wand und Decke erneuert werden. Im Pavillon B entsteht das neue behindertengerechte WC. Dafür müssten Arbeiter die Statik anpassen und im Zuge dessen einige tragende Wände entfernen und Decken abfangen.

Nächstes Projekt ist die Turnhalle

Für die Schulpflegschaft der GGS ist die Sanierung eine gute Nachricht: „Zum Glück, wir machen drei Kreuze“, sagte Alexandra Jockel von der Schulpflegschaft. Die Toiletten werden zwar sauber gehalten, seien dennoch einfach alt und in die Jahre gekommen. Die Geruchsbelästigungen seien extrem. „Ich weiß von vielen Kindern und Eltern, dass die Kinder dort nicht auf die Toilette gehen. Nur im Notfall“, so Jockel.

Die nächste große Hürde ist dann die Turnhalle der Grundschule. Die Schulpflegschaft sei dafür schon im Gespräch mit dem Schulleiter. Die Sporthalle müsse saniert und vergrößert werden, „sie fällt aus allen Angeln und ist viel zu klein“, findet Alexandra Jockel.

Die Pavillons der Grundschule werden dem aktuellen Planungsstand nach energetisch saniert. Während der Arbeiten müssen die Schüler umziehen, die Pavillons werden freigeräumt. Die betroffenen Schulklassen kommen dann vorübergehend in den Räumen der ehemaligen Förderschule unter, wo Toiletten vorhanden sind.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben