Müll

Stadt Duisburg entdeckt in Hochfeld 85 wilde Müllkippen

85 wilde Müllkippen entdeckte das Ordnungsamt in Marxloh. (Symbolbild)

85 wilde Müllkippen entdeckte das Ordnungsamt in Marxloh. (Symbolbild)

Foto: Tanja Pickartz / WAZ FotoPool

Duisburg.  Die Stadt Duisburg ist mit der Polizei in Hochfeld gegen Müllsünder vorgegangen. Ähnliche Kontrollen gab es schon in Bruckhausen und Marxloh.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ordnungsamt und Polizei sind in Hochfeld eine Woche lang gegen Müllsünder vorgegangen. Wie die Stadt Duisburg am Donnerstag mitteilte, patrouillierte die Abfallaufsicht vom 7. bis zum 13. Oktober in Früh- und Spätschicht im Stadtteil.

Dabei fielen 85 wilde Müllkippen auf, die die Wirtschaftsbetriebe beseitigte. In zwölf Fällen wurden die Verursacher ermittelt, denen die Stadt die Fahrten in Rechnung stellte. Bei der Schwerpunktaktion sprachen die Ordnungsdienstmitarbeiter außerdem 73 Verwarngelder aus, 25 Verfahren wurden gegen Personen eingeleitet, die größere Müllmengen illegal entsorgt hatten. Eine weitere Zahl: 18 Schrottfahrzeuge kennzeichneten die Behörden mit orangefarbenen Zetteln. Die Besitzer haben nun einen Monat Zeit, um die Fahrzeuge zu entfernen.

Müll-Kontrollen zuvor in Marxloh und Hamborn

„Wir halten unser Versprechen und haben in Hochfeld mit großem Einsatz gezeigt, dass es zu unserer Null-Toleranz-Strategie keine Alternative gibt“, sagt Oberbürgermeister Sören Link. Verschmutzung ist in Hochfeld schon lange ein Thema. Zuletzt hatte die Stadt eine ähnliche Kontrollen in Marxloh und Bruckhausen durchgeführt.

Auch Mitarbeiter der Verkehrsüberwachung waren verstärkt in Hochfeld unterwegs. Insgesamt erstellten sie 1238 kostenpflichtige Verwarnungen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben