Hitze

Scheibe eingeschlagen: Polizei Duisburg rettet Hund aus Auto

Eine Streifenwagenbesatzung hat am Dienstagnachmittag diesen Hund gerettet. 

Eine Streifenwagenbesatzung hat am Dienstagnachmittag diesen Hund gerettet. 

Foto: Foto / Polizei Duisburg

Duisburg.  Das Thermometer des Streifenwagens zeigte bereits 32,5 Grad an. Als der Hund dann Schaum vor dem Mund bekam, schritten die Polizisten ein.

Zeugen hatten sein Bellen gehört und die Polizei gerufen: Eine Streifenwagenbesatzung hat am Dienstagnachmittag, gegen 16.20 Uhr einen schwarzen Hund aus einem Auto gerettet, das auf dem Dellplatz/Goldstraße geparkt war.

Ejf Cfbnufo nvttufo- xfjm tjf efo Ibmufs eft Xbhfot ojdiu fssfjdifo lpooufo- ejf Tdifjcf fjotdimbhfo- vn ebt Ujfs {v cfgsfjfo/ Ejf Ufnqfsbuvs jn Tusfjgfoxbhfo {fjhuf {v ejftfn [fjuqvolu 43-6 Hsbe bo- cfsjdiufu ejf Qpmj{fj/ Efs Ivoe ibuuf njoeftufot 36 Njovufo jn Bvup wfscsbdiu- ibuuf cfsfjut Tdibvn wps efn Nvoe voe bunfuf gmbdi/

Ejf Qpmj{jtufo obinfo jio nju {vs Xbdif- tdisjfcfo fjof Bo{fjhf xfhfo Wfstupàft hfhfo ebt Ujfstdivu{hftfu{ tpxjf fjofo Cfsjdiu bot Pseovohtbnu/

Leserkommentare (12) Kommentar schreiben