Einbruch

Polizei umstellt Duisburger Kita und nimmt Einbrecher fest

Ein Mann (hier Symbolbild) ist am Sonntagvormittag in eine Kita in Duisburg-Beeck eingebrochen.

Ein Mann (hier Symbolbild) ist am Sonntagvormittag in eine Kita in Duisburg-Beeck eingebrochen.

Foto: Daniel Maurer / picture alliance

Duisburg.  Die Duisburger Polizei hat am Sonntagvormittag eine Kita in Beeck umstellt und den mutmaßlichen Einbrecher problemlos festgenommen.

Die Duisburger Polizei hat nach einem Einbruch in eine Kita an der Flottenstraße in Beeck am Sonntagvormittag gegen 10.30 Uhr den mutmaßlichen Täter geschnappt. Mehrere Zeugen hatten sich bei der Polizei gemeldet und den Einbrecher beschrieben.

Die alarmierten Beamten griffen auf dem Weg zum Einsatzort zunächst einen 53-Jährigen auf, der aber alles abstritt. In der Zwischenzeit hatten weitere Streifenwagen die Kita erreicht und festgestellt, dass sich ein Täterverdächtiger noch im Gebäude befinden musste.

Duisburger Polizei umstellte die Kita

Die Polizisten umstellten die Einrichtung und forderten den mutmaßlichen Einbrecher auf, die Kita zu verlassen. Der 44-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen und sagte, dass er Kupfer stehlen wollte, um sich Drogen beschaffen zu können. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wurde er wegen des Verdachts des Diebstahl im besonders schweren Fall dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestelle n.]

Der anfangs zur Rede gestellte 53-Jährige muss sich übrigens mit einer Anzeige wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln auseinandersetzen – die Polizisten hatten bei ihm ein Röhrchen mit Kokain gefunden und ihn zur Blutprobe mit zur Wache genommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben