Schlägerei

Mann bei Schlägerei in Hochfeld lebensgefährlich verletzt

Als die Streifenwagen in Duisburg-Hochfeld ankamen, fanden die Beamten nur eine Blutlache.

Als die Streifenwagen in Duisburg-Hochfeld ankamen, fanden die Beamten nur eine Blutlache.

Foto: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Duisburg.  Die Polizei Duisburg ermittelt nach einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen in Hochfeld wegen versuchten Totschlags. Mann mit Messer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 29-Jähriger ist bei einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen in Duisburg-Hochfeld lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Zeugen hatten der Polizei am Samstagabend um 20.40 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf der Wanheimer Straße gemeldet. Als die Streifenwagen vor Ort eintrafen, fanden die Polizisten allerdings nur noch eine kleine Blutlache auf dem Gehweg.

29-Jähriger mit Stichverletzung ins Krankenhaus eingeliefert

Augenzeugen berichteten, dass ein Mann mit einem Messer verletzt worden sei. Danach hätten vier andere Männer ihn mit dem Auto ins Krankenhaus gefahren.

Ermittlungen in den Kliniken ergaben dann, dass tatsächlich ein 29-Jähriger an diesem Abend mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung eingeliefert wurde. Ärzte haben nach einer ersten Behandlung Entwarnung gegeben.

Polizisten befragten das Quartett, das den 29-Jährigen ins Krankenhaus gebracht hatte: Die Männer erzählten zwar von einem Streit, nannten jedoch keinen Grund dafür oder andere Details.

Deshalb ermittelt nun die Mordkommission. Hinweise zu der Tat nehmen die Ermittler der Polizei Duisburg unter 0203 280-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben