Explosion

Gaskartusche explodiert in Marxloh: Baby in Lebensgefahr

In der dritten Etage dieses Mehrfamilienhauses am Rande der Weseler Straße in Marxloh ereignete sich am Mittwochvormittag die Explosion.

In der dritten Etage dieses Mehrfamilienhauses am Rande der Weseler Straße in Marxloh ereignete sich am Mittwochvormittag die Explosion.

Foto: Rene Anhuth / ANC-News

Duisburg.  Im Duisburger Stadtteil Marxloh ist am Mittwoch eine Gaskartusche explodiert. Eine Mutter (22) und ihre elf Monate alte Tochter wurden verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Duisburg soll sich am Mittwochvormittag eine kleine Explosion ereignet haben. Eine junge Mutter (22) und ihre elf Monate alte Tochter haben dabei nach ersten Informationen der Polizei Verletzungen erlitten. Das Mädchen wurde nach der ersten Einschätzung der behandelnden Ärzte so schwer verletzt, dass sie in Lebensgefahr schwebt.

Elf Monate altes Mädchen schwebt in Lebensgefahr

Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 10 Uhr in einer Wohnung am Rande der Weseler Straße in Marxloh. Die Polizei sperrte die Hauptverkehrsstraße daraufhin komplett. Rettungs- und Einsatzwagen sind derzeit vor Ort. Die verletzte Frau wurde zunächst in einem Rettungswagen behandelt und dann in ein Krankenhaus gebracht. Das ebenfalls verletzte Mädchen war laut Polizei zuvor schon von Familienangehörigen in ein Krankenhaus gefahren worden.

Explosionsursache wird noch ermittelt

Laut ersten Erkenntnissen der Ermittler vor Ort soll die Gaskartusche eines Campingkochers in der Wohnung explodiert sein. Die zersprungenen Fensterscheiben fielen nach unten auf die Straße und beschädigten laut Polizei auch mindestens ein dort abgestelltes Auto. Ob eine fehlerhafte Handhabung oder ein technischer Defekt Ursache der Explosion war, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Die Weseler Straße war in Höhe der Warbruckstraße zeitweise gesperrt gewesen. Auf der Warbruckstraße selbst finden derzeit Reinigungsarbeiten statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben