Hausräumung

Haus in Duisburg-Neudorf wegen Sicherheitsmängeln geräumt

Die Polizei begleitete die Räumung des Hauses an der Danziger Straße.

Die Polizei begleitete die Räumung des Hauses an der Danziger Straße.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Die Stadt Duisburg hat ein Haus in Duisburg-Neudorf räumen lassen. 37 Bewohner mussten ihre Wohnungen wegen Sicherheitsmängeln verlassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Duisburg hat ein Mehrfamilienhaus an der Danziger Straße in Neudorf wegen Sicherheitsmängeln geräumt. Die Mängel waren bei einer Begehung am Dienstag entdeckt worden.

Experten des Amtes für Bauordnung stellten nach Angaben der Stadt an dem Haus gravierende Probleme mit dem ersten und zweiten Rettungsweg fest. „Hinzu kommen Brandlasten im Flur sowie zu kleine Fenster, die eine Rettung von außen unmöglich machen“, teilte Stadtsprecher Jörn Esser mit.

Die Nutzung des Hauses wurde von der ersten Etage bis zum Dachgeschoss untersagt. In dem italienischen Restaurant im Erdgeschoss kann der Betrieb dagegen weitergehen. In dem Haus sind 37 Bewohner gemeldet.

Feuerwehr und Polizei unterstützen bei Räumung

Das Amt für Bauordnung leitete die Räumung des Gebäudes am Dienstagnachmittag. Unterstützung erhielten die Mitarbeiter von Kräften der Feuerwehr, Polizei sowie vom Amt für Wohnen und Soziales.

Der Vermieter ist nun in der Pflicht, den Mietern adäquaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben