Polizeieinsatz

Gruppe geht in Duisburg nach Streit auf Einsatzkräfte los

Bei einem turbulenten Polizeieinsatz in Duisburg verletzte sich ein Beamter.

Bei einem turbulenten Polizeieinsatz in Duisburg verletzte sich ein Beamter.

Foto: Tom Thöne / FUNKE Foto Services

Duisburg.  Polizisten und DVG-Mitarbeiter haben in Duisburg einen Streit unter Jugendlichen geschlichtet. Danach richteten sich die Aggressionen gegen sie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Eingreifen in einen Streit unter Jugendlichen sind Polizisten und Mitarbeiter der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) von einer Gruppe Unbekannter angegangen worden.

Laut Polizei wollten die Polizisten der Citywache zusammen mit dem Sicherheitsdienst der DVG am Mittwoch um 17.30 Uhr eine Auseinandersetzung unter zwei Jugendlichen auf dem Harry-Epstein-Platz schlichten. Als die Polizisten anschließend die Personalien der zwei 16-Jährigen überprüfen wollte, reagierten die beiden aggressiv. Einer der beiden stürmte mit erhobenem Arm auf einen Beamten zu. Ein DVG-Sicherheitsmann und ein Polizist drückten ihn auf den Boden, woraufhin auch ein Freund des 16-Jährigen auf die beiden losging. Auch er wurde fixiert.

Gruppe geht auf Duisburger Polizei los

Die Situation vor Ort beruhigte sich dadurch allerdings nicht: Plötzlich gingen mehrere unbeteiligte Personen die Einsatzkräfte an. Polizei und Sicherheitsdienst konnten sie schließlich zurückdrängen.

Bei der Auseinandersetzung verletzte sich ein Polizist an der Schulter. Die Ermittlungen gegen den 16-Jährigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung laufen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben