Kultur

Duisburger Kirchen und Chöre laden zu Osterkonzerten

Liebhaber von Kirchenmusik können sich in den Gottesdiensten zu Ostern auf Konzerte freuen.

Liebhaber von Kirchenmusik können sich in den Gottesdiensten zu Ostern auf Konzerte freuen.

Foto: Friedhelm Geinowski

Duisburg.  Viele Duisburger Gemeinden gestalten zu Ostern ihre Gottesdienste mit ihren Kirchenmusikern und Chören musikalisch. Eine Übersicht.

Das Hochfest Ostern ist zugleich ein kirchenmusikalischer Höhepunkt. Die Kirchenmusiker aus den katholischen Pfarreien St. Johann, St. Michael, Liebfrauen und St. Judas Thaddäus haben zusätzlich zur Begleitung aller Messfeiern durch die Kirchenchöre Highlights für Liebhaber von Kirchenmusik vorbereitet.

In der Abteikirche St. Johann in Hamborn sind in der Karfreitagsliturgie um 15 Uhr neben der Johannes-Passion von Hermann Schroeder auch Motetten aus der Zeit der Renaissance und des Barock zu hören. Im Festhochamt an Ostersonntag um 10.30 Uhr erklingt die „Missa in C“ von Franz Xaver Schnizer.

Konzert erinnert an verstorbenen Musiklehrer

Über 40 Jahre war der 2016 verstorbene Komponist und Musiklehrer Carlheinz Heß Kantor an St. Bernardus in Sterkrade. Eine kurze Zeit war er auch Chorleiter in der Pfarrei St. Michael in Meiderich. Ihm zum Gedenken bringt der Kirchenchor St. Michael seine „Missa brevis“ zu Gehör. Diese im alten Stil gehaltene Komposition für einen dreistimmig gemischten Chor wird am Ostersonntag um 10.30 Uhr in St. Michael, Von-der-Mark-Straße, und Ostermontag um 10 Uhr in Herz Jesu, Brückelstraße, aufgeführt.

Gleich an drei Standorten plant Kirchenmusiker Ulrich van Ooy aus der Pfarrei Judas Thaddäus die Aufführung von zeitgenössischen Werken, bei denen sich „die klanglichen Möglichkeiten eines Chores hervorragend mit denen eines Bläserquartetts verbinden“. Dazu haben sich in der Pfarrei Liebfrauen zwei Kirchenchöre zusammengetan. Sie singen am Ostersonntag um 10 Uhr in St. Michael, Wanheimerort, und am Ostermontag um 11.30 Uhr in St. Gabriel, Neudorf, die „Missa antiqua“ von Wolfram Menschick, das „Festliche Halleluja“ von Christopher Tambling sowie „Klänge der Freude“ von Edward Elgar. Ebenfalls am Ostermontag, 10 Uhr, erklingt in St. Judas Thaddäus, Buchholz, die „Missa Jubilate Deo“ von Menschick.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben