Arbeitsplätze

Die Bahn sucht neue Mitarbeiter für diese Jobs in Duisburg

Für die Betriebszentrale der DB Netz in Duisburg sucht die Bahn Fahrdienstleiter, die „Fluglotsen“ für das Schienennetz.  

Für die Betriebszentrale der DB Netz in Duisburg sucht die Bahn Fahrdienstleiter, die „Fluglotsen“ für das Schienennetz.  

Foto: Heiko Kalweit / Deutsche bahn

Duisburg.  Die Bahn sucht 2800 neue Mitarbeiter in NRW und besetzt allein in Duisburg 500 Stellen. Für diese Jobs sucht sie Quereinsteiger und Fachkräfte.

Die größten Arbeitgeber der Stadt? Klar, das sind Thyssenkrupp und HKM, die Stadt und die Duisburger Versorgungsgesellschaft (DVV); dazu zählen auch Universität, Sparkasse und Evangelisches Klinikum Niederrhein. Ein vieldiskutiertes Unternehmen wird als Arbeitgeber oft übersehen: die Deutsche Bahn. Sie beschäftigt in Duisburg knapp 5000 Mitarbeiter – und sucht zurzeit mit großem Aufwand viele neue Angestellte für Duisburg und das Ruhrgebiet: Quereinsteiger und Fachkräfte, vom Elektroniker bis hin zum Forstwirt.

In Duisburg liegt zum Beispiel die Betriebszentrale, „das Herzstück der Deutschen Bahn in NRW“, wie Werner Lübberink sagt, der Konzernbevollmächtigte in Nordrhein-Westfalen. An der Königstraße in der City arbeitet Jelte Evers. Er ist so etwas wie der Chef-Headhunter der Bahn an Rhein und Ruhr, offiziell der „Leiter Arbeitsgebiet Recruiting Fachkräfte Region West“.

2800 Bahn-Stellen in NRW, 500 in Duisburg

Bundesweit fahndet die DB AG seit Januar nach 22.000 neuen Mitarbeitern – und ist dabei sehr erfolgreich: „Wir haben schon 18.000 Bewerbern Zusagen gegeben“, berichtet Evers. Es gebe schließlich „viele gute Gründe“, so der 32-Jährige, warum das bundeseigene Unternehmen „bei Kandidaten und Mitarbeitern sehr beliebt“ sei.

Warum der Konzern 22.000 neue Stellen besetzen muss? Auch er kämpft gegen den demografischen Wandel an und hat große Ziele. „Bis 2030 soll sich die Zahl der Fahrgäste auf der Schiene verdoppeln“, sagt Sprecherin Hannah Lenkeit: „Um diese Herausforderung zu meistern, benötigen wir verlässliche Kolleginnen und Kollegen unter anderem in der Instandhaltung, in Betrieb und Service.“

Durch ihre „Joboffensive“ will die Bahn in NRW 2800 neue Mitarbeiter rekrutieren, knapp 500 Stellen werden allein in Duisburg mit Fachkräften und Akademikern neu besetzt (mitunter jedoch auch intern). Dafür macht die deutschlandweite „DB Job-Tour“ am Montag, 9. September, von 10 bis 18 Uhr auf dem Averdunkplatz in Duisburg Station. „Wir machen geeignete Bewerber an einem Tag zum Mitarbeiter“, verspricht Jelte Evers. „Wir können direkt einstellen.“

Sein Team verlangt im Online-Bewerberportal und bei den Vorstellungsgesprächen der Tour nicht mal mehr Anschreiben; Interessierte können, müssen sich für die Job-Tour aber nicht anmelden (deutschebahn.com/jobtour).

In Duisburg zu besetzende Jobs

In Duisburg, so Evers, „brauchen wir immer Fahrdienstleiter“, die „Fluglotsen“ der Bahn. Quereinsteiger sind nach drei Monaten ausgebildet. Voraussetzung für Bewerber ist eine abgeschlossene Berufsausbildung. Das Einstiegsgehalt während der Ausbildung liegt abhängig von Ausbildung und Einsatzort zwischen 33.000 und 34.000 Euro brutto.

Auch neue Service-Techniker – Elektroniker und Mechatroniker – stehen auf Evers’ Liste. Und in Oberhausen benötigt DB Cargo dringend Rangierbegleiter (dreimonatige Ausbildung), Wagenmeister (zwölf Monate) und Lokführer (neun bis 18 Monate).

Und für ihre vielen Baustellen in und um Duisburg sucht die Bahn darüber hinaus Baukontrolleure, für ihr Grün am Streckenrand in der „Vegetationspflege“ Garten- und Landschaftsbauer – sogar Forstwirte. „Hier sind auch Führungspositionen in den Trupps zu besetzen“, wirbt Personaler Evers. Für Interessierte, die ihren Arbeitsplatz gerne im Duisburger Hauptbahnhof hätten, hat er auch noch ein Angebot: Im Reisecenter sind Jobs im Kundenservice frei.

Leserkommentare (8) Kommentar schreiben