Coronavirus

Corona: Imbiss bietet Currywurst per Lieferung in Duisburg

Marco und Andrea Peters vor ihrem Currywurstwagen. In der Corona-Krise liefert das Paar Mantaplatte und Co. bis zur Haustür. 

Marco und Andrea Peters vor ihrem Currywurstwagen. In der Corona-Krise liefert das Paar Mantaplatte und Co. bis zur Haustür. 

Foto: Tanja Pickartz / FUNKE Foto Services

Duisburg  An alle Liebhaber der Mantaplatte: Currywurst und Pommes vom Duisburger Imbiss „Iss doch Wurscht“ gibt es in der Corona-Krise per Lieferung.

Vorsicht, heiß und fettig: Die Currywurst vom Duisburger Imbiss „Iss doch Wurscht“ gibt es in der Corona-Krise per Lieferung. Seit Mittwoch bringt Betreiber Marco Peters seine vom ADAC als beste Currywurst in NRW ausgezeichnete Spezialität bis zur Haustür.

„Der erste Tag lief super. Die Duisburger versuchen zu helfen“, sagt Marco Peters über den Start. Für dieses Jahr war der Kalender des Kultimbiss bis Oktober eigentlich voll. „Wir hatten eine Auslastung von 85 Prozent.“ Mit ihrem Wagen sind sie Currywurstversorger bei Firmenevents, dem Marina-Markt, auf Streetfood-Festivals und Stadtfesten – „Bis Juli wurde alles komplett storniert. Von einem auf den anderen Tag ging es von volle Pulle auf null.“

"Iss doch Wurscht" in Duisburg: Currysoße von Sterne-Köchin

Für drei Euro gibt es etwa seine original Duisburger Currywurst – „mit typischen Zutaten, die in Oppas Schrebergarten angebaut wurden.“ 3,30 Euro kostet die Currywurst „Spezial“ – die fruchtige Currysoße, mit der speziellen Note aus Paprika und Ananas, wird täglich frisch zubereitet und wurde in Zusammenarbeit mit Sterne-Köchin Sybille Schöneberger entwickelt, erklärt Peters.

Auch die Wurst hat ordentlich Lokalkolorit: Sie kommt von der Homberger Metzgerei Kother – ganz ohne Geschmacksverstärker und überflüssiges Gedöns, hebt Peters hervor. Die Pommes für die Mantaplatte seien nicht tiefgekühlt, sondern täglich frisch – selbst in der aktuellen Krise. „Wenn wir diesen Standard nicht hätten halten können, würden wir erst gar nicht verkaufen.“

Abholung möglich – Auslieferung ab zehn Euro in diesen Duisburger Vierteln

Der Wagen von „Iss doch Wurscht“ steht nun auf einem Firmengelände an der Musfeldstraße 83 in Hochfeld. Currywurst und Pommes kann auch telefonisch vorbestellt (0176/83851579) und abgeholt werden. Ab zehn Euro Mindestumsatz gibt es die geschnittene Wurst mit hausgemachter Soße bis zur Haustür. Das Liefergebiet beschränkt sich dabei auf die Stadtteile Hochfeld, Stadtmitte, Neudorf, Duissern und Kaßlerfeld. Bestellt werden kann online über die Seite currywurst-lieferdienst.de.

Bestellt werden kann auch die „Retter-Gabel“ – eine Pommesgabel aus Edelstahl. Der Erlös gilt als solidarischer Beitrag für den Kultimbiss. Mit dem Verkauf sollen etwa die Krankenkassenbeiträge gesichert werden, erklärt der selbstständige Imbissbetreiber.

>>> Diese Duisburger Restaurants liefern Essen jetzt aus

In Duisburg bieten inzwischen etliche Einrichtungen, die sonst Gäste vor Ort bewirten, ihr Essen frei Haus oder zum Abholen an. Hier gelangen Sie zur großen Übersicht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben