Tag der Arbeit

Beim Tag der Arbeit in Duisburg geht’s um Europa

Der Duisburger DGB (im Bild Fabian Kuntke, Angelika Wagner und Bulut Surat) lädt ein zu Kundgebung und Familienfest am 1. Mai im Landschaftspark.

Der Duisburger DGB (im Bild Fabian Kuntke, Angelika Wagner und Bulut Surat) lädt ein zu Kundgebung und Familienfest am 1. Mai im Landschaftspark.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg.   „Europa, jetzt aber richtig“ heißt es am 1. Mai im Duisburger Landschaftspark. Musikalischer Höhepunkt der DGB-Veranstaltung: Stoppok.

Europa und die anstehende Europawahl werden im Mittelpunkt der Großveranstaltung zum Tag der Arbeit stehen, zu dem der Deutsche Gewerkschaftsbund am 1. Mai in den Landschaftspark einlädt. Das Motto: „Europa! Jetzt aber richtig!“

Gleichberechtigung, Solidarität, gute Arbeit, also ein soziales Europa mit mehr Orientierung an den Bedürfnissen der Beschäftigten wünscht sich die DGB-Vorsitzende Angelika Wagner, die aber auch klar macht, dass gerade deutsche Arbeitnehmer vom vereinten Europa massiv profitieren: 60 Prozent aller deutschen Exporte gehen laut der DGB-Chefin in die anderen EU-Länder, 30 Prozent aller heimischen Arbeitsplätze hingen am Export.

EU-Förderungen in Duisburg

Und Duisburg als Logistikdrehscheibe und grenznaher Standort sei in erheblichem Maße Nutznießer der offenen Grenzen. Auch habe die Kommune in erheblichem Umfang EU-Förderungen erhalten für Beschäftigungsförderung und Städtebau. Ohne Geld aus Brüssel wären etwa Innenhafen, Landschaftspark und Logport nicht möglich gewesen. Gleichwohl brauche Europa dringend Reformen. So könne es beispielsweise nicht angehen, dass Amazon und ähnliche Konzerne nicht angemessen besteuert werden. Dass sich das Europäische Parlament endlich mit den Arbeitsbedingungen der Lkw-Fahrer befasse, sei hingegen zu loben.

Auf ein großes Publikum freuen kann sich als Höhepunkt des Musikprogramms Revier-Rocker Stoppok – immerhin kommen alljährlich um die 10 000 Besucher zum 1. Mai in den Landschaftspark. Politischer Hauptredner ist in diesem Jahr Freddy Adjan, stellvertretender Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG). Die Kundgebung beginnt um 12 Uhr, es folgt ein buntes Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben