Angriff

Attacke in S-Bahnlinie S1: Ein Angreifer zückt Brotmesser

Zwischen Düsseldorf und Duisburg hat eine Gruppe in der S1 einen 24-Jährigen attackiert.

Zwischen Düsseldorf und Duisburg hat eine Gruppe in der S1 einen 24-Jährigen attackiert.

Foto: VON BORN, Ulrich / WAZ FotoPool

Duisburg/Düsseldorf.  Eine Schlägerei hat es zwischen Düsseldorf und Duisburg in einem Zug der S-Bahnlinie S1 gegeben. Sieben Männer prügeln auf 24-Jährigen ein.

Schläge, Tritte und ein Angriff mit einem Brotmesser – in einem Zug der S-Bahnlinie S1 ist es am frühen Sonntagmorgen auf dem Weg von Düsseldorf nach Duisburg zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen.

Nach Informationen der Bundespolizei griff eine siebenköpfige Gruppe gegen 4.50 Uhr kurz nach dem Halt Düsseldorf Flughafen einen 24-Jährigen an. Bereits zuvor soll es laut Zeugenaussagen einen verbalen Streit gegeben haben, der dann eskalierte.

Streit in S-Bahn S1: Angreifer zückt Brotmesser

Die Mitglieder der Gruppe schlugen und traten auf den jungen Mann ein. Einer der Angreifer zog ein Brotmesser und verletzte den 24-Jährigen am Kopf. Bahnreisende schalteten sich ein, versuchten die Schlägerei zu beenden. Sie versorgten die Kopfverletzung des jungen Mannes und wählten den Notruf.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Duisburg. Den Duisburg-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Die Angreifer flüchteten nach der Attacke aus dem Zug. An welchem Halt zwischen Düsseldorf Flughafen und Duisburg Hauptbahnhof sie ausstiegen, soll nun eine Auswertung der Videoüberwachung zeigen.

Angriff in Zug: Bundespolizei sucht Täter

Bundespolizisten trafen im Duisburger Hauptbahnhof nur noch das Opfer und Zeugen an. Ein Rettungswagen brachte den 24-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Einsatzkräfte starteten noch vor Ort mit der Zeugenbefragung. Nach ihren Angaben sollen die Angreifer „afrikanischer Herkunft sein“. Die Suche nach ihnen läuft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben