Auseinandersetzung

Zwei Männer nach Messerstecherei an Kasematten in Klinik

Die Polizei sucht noch nach dem Messerstecher.

Die Polizei sucht noch nach dem Messerstecher.

Foto: Foto: Patrick Pleul / dpa

Düsseldorf.   Zwei junge Männer sind am Wochenende in Düsseldorf durch Messerstiche schwer verletzt worden. Ein Dritter erlitt leichte Verletzungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei junge Männer (18 und 20 Jahre alt) aus Duisburg wurden Sonntagfrüh (16. Juni) gegen 3.20 Uhr bei einer körperlichen Auseinandersetzung von einem Unbekannten mit einem Messer schwer verletzt. Sie mussten zur stationären Behandlung in eine Klinik. Lebensgefahr bestand zu diesem Zeitpunkt laut Polizei nicht. Ein dritter Begleiter erlitt leichte Verletzungen. Nach dem unbekannten Täter wird gefahndet.

Nach den bisherigen Ermittlungen hielten sich die jungen Männer etwa 150 Meter südlich der Kasematten am Rheinufer auf, als sie aus unbekannten Gründen mit etwa vier Personen in Streit gerieten. Im weiteren Verlauf zog einer aus der gegnerischen Gruppe ein Messer und verletzt einen 18-Jährigen aus der Duisburger Gruppe im Gesicht. Ein 20-Jähriger wurde durch einen Stich ebenfalls schwer verletzt. Ein 19-Jähriger erlitt Prellungen. Als Zeugen aufmerksam wurden, flüchtete die Gruppe um den Messerstecher unerkannt.

Polizei sucht noch nach Zeugen

Die Fahndungsmaßnahem der Polizei verliefen ergebnislos. Die Kriminalwache der Düsseldorfer Polizei war bis in die Morgenstunden mit der Tatortaufnahme und der Spurensicherung beschäftigt.

Der Täter mit dem Messer wird als etwa 25 Jahre alt mit dunklen Haaren und kurzem Bart beschrieben. Er trug ein schwarzes T-Shirt.

Der zweite Täter war jünger (etwa 18 Jahre alt), schlank, schwarze Haare mit kurzem Zopf am Hinterkopf. Der dritte Täter trug ein weißes T-Shirt mit roter Aufschrift.

Hinweise von Zeugen werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 der Düsseldorfer Polizei unter
0211 - 870-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben